Saison 2008/09

14.06.

Dritter in NRW -    U12 für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert
In der Jugendherberge Nachrodt-Wiblingwerde qualifizierte sich unsere U12 als Dritter der Finalrunde der NRW-Meisterschaft für die Deutschen Meisterschaften, die vom 26. bis 30 Dezember in KIEZ Arendsee in Sachsen-Anhalt stattfinden. Damit hat zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine Jugendmannschaft unseres Vereins die Teilnahme an der DM erreicht!

Bericht auf schachjugend-nrw.de         Rangliste   
Bericht der SF Katernberg         Bericht der SF Düsseldorf

13.06.

NRW-Schulschachpokal in Olsberg:
Sebastianschule schafft das Double
Nach der Landesmeisterschaft gelang es den Sebastianschülern nun auch das NRW-Schulschachpokalturnier zu gewinnen. Bereits in der vorletzten Runde stand das 8-er Team als Turniersieger fest, und das, obwohl mit David Ridder, Marcel und Hendrik Tünte, David Möllers, Katharina Mühl u. a. viele Stammspieler nicht zur Verfügung standen.

Fotos und weitere Infos
    

11.-14.06.

U12 beim NRW-Finale
In der Jugendherberge Nachrodt-Wiblingwerde spielt derzeit unsere U12 in der Finalrunde der NRW-Meisterschaft. Vier der 6 Finalisten qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften, die vom 26. bis 30 Dezember in KIEZ Arendsee in Sachsen-Anhalt stattfinden.     zu den Ergebnissen

07.06.

U15: Trotz Niederlage auf Platz 1 der Schülerliga
Nach der 3. Schülermannschaft, die sich bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft der Schülerklasse gesichert hat, belegt nun auch die 1. Schülermannschaft den 1. Platz.
Es ist noch offen, ob Stichkämpfe mit den punktgleichen (aber brettpunktschwächeren Teams) aus Ochtrup und Heiden stattfinden.

7. Rd. Schülerliga:
SV Heiden I - SGT Raesfeld/Erle I   2,5 : 1,5
SC Heek I - SGT Raesfeld/Erle II      2 : 2

9. Rd. Schülerklasse :
SGT Raesfeld/Erle III - SK Gescher II  3,5:0,5
SGT Raesfeld/Erle IV - SV Südlohn II     4 : 0
    

06.06.

Schulschach: Doppelsieg für die Sebastianschule:
Turniersiege beim Grundschulturnier und bei den weiterführenden Schulen

Pressebericht        Tabelle

30.05.
-07.06.

Carolin auf Platz 19 bei der Deutschen Meisterschaft -
2 Siege, 4 Remis, 3 Niederlagen - punktgleich mit Platz 14

http://www.dem2009.de/turnier/u16w/

24.05. 5. Runde U16-NRW-MM
Turm Raesfeld/Erle - SF Schwerte   12 : 4

Daniel Greifenberg 3:1, Henning Pliete 3:1, Carolin Grömping 3:1, Marcel Tünte 3:1

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Eindrucksvoller Sieg im letzten Saisonspiel gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste aus dem Ruhrgebiet. Die U16 hält damit bei der NRW-Meisterschaft in der Gruppe B wenigstens den 5. Tabellenplatz.

Bilanz U16 NRW-Meisterschaft:

 

Paderborn

Heinsberg

Herzogenrath

Mühlheim

Schwerte

Daniel Gr.

 

1

1

1

3

Henning

1

3

1

1

3

Carolin

1

3

2

3

3

Alexander

 

0

 

 

 

Maxi

 

 

 

1

 

Christoph

 

 

1

 

 

David Ri.

1

 

 

 

 

Marcel T.

 

 

 

 

3

Daniel Ge.

1

 

 

 

 

  4:12 7:8 5:11 6:10 12:4

    

17.05.

U15 auf Meisterschaftskurs

6. Rd. Schülerliga (Nachholspiel der 6. Runde vom 10.05.):
SGT Raesfeld/Erle I - SC Heek I   2,5 : 1,5
(Carolin Grömping 1, Marcel Heyng 1/2, Sebastian Möllers 0, David Ronau 1)

Für dieses Nachholspiel standen viele Spieler nicht zur Verfügung (Kommunion, Konfirmation etc.). Dennoch konnte unsere U15 die Tabellenführung der Schülerliga verteidigen. Ersatzspieler Sebastian (Turm II) gelang zunächst das Kunststück, das Material einer eingestellten Dame nach und nach zurückzuerobern, verlor die Partie aber anschließend dennoch. Am vierten Brett gelang es Ersatzmann David Ronau (Turm III), seine Saisonbilanz für diese Schülersaison auf 8 Siege in 8 Partien auszubauen. Carolin ist zurzeit in bestechender Form und konnte ihren Angstgegner Andreas Lösing am 1. Brett endlich mal bezwingen. Marcel Heyng konnte bei seinem Schach-Comeback (sein letztes Spiel absolvierte er Anfang November) überzeugen und holte den entscheidenden Punkt zum Sieg.

16.05.

9. Rd. Bezirksliga:

SC Heek II - SGT Raesfeld/Erle III  4 : 4
Hermann 1/2, Wolfgang S. 1/2, Günter T. 1/2, Gregor 1/2, Uli 1/2, Wolfram 1/2, Klaus B. 1/2, Stefan M. 1/2

Mit dem Remis beim Tabellenführer hat die Dritte den 8. Tabellenplatz und damit den Klassenerhalt gesichert. Den Heekern reichte das Mannschaftsremis zur Meisterschaft.

SV Heiden V - SGT Raesfeld/Erle IV      2,5 : 5,5

Franz-Josef 1/2, Günter 1 (kl), Carolin 1/2, Manni 1/2, Karl 0, Waldemar 1, Markus 1,  David 1 (kl)

Ein ungefährdeter Sieg für die Vierte! Nach zwei kampflos gewonnenen Partien gelangen Waldemar und Markus Siegpunkte zur Vorentscheidung. Nachdem Karl in überlegener Stellung überraschend einen Turm einstellte und die Partei aufgab, remisierte Manfred in der Zeitnotphase zum 4,5:1,5. Anschließend nahmen auch Franz-Josef und wenig später auch Carolin Remisangebote an.   

07.-10.05.

Deutsche Vizemeisterschaft um einen halben Brettpunkt verpasst!

Starke Vorstellung des Grundschulteams bei der DM in Thüringen

Um den Titel des Deutschen Meisters mitgespielt hat die Sebastianschule Raesfeld beim Schach-Bundesfinale der Grundschulen in Thüringen. Von der 4-tägigen Tour zum Bundesfinale  kehrten unsere Vereinsmitglieder David Ridder, Marcel und Hendrik Tünte, Klaus Beckmann und Stefan Mümken mit ihren Betreuern Manfred Grömping, Reinhold Tünte und Felix Gesing am späten Sonntagabend zurück.

Auf der nach Spielstärke der Vereinsspieler sortierten DWZ-Rangliste waren die Sebastianschüler unter 36  Mannschaften lediglich an 17. Stelle eingestuft, nach dem 1. Spieltag hatte jedoch einzig das Raesfelder Team vier Siege auf dem Konto. Die nun folgende, spannende Auseinandersetzung mit dem späteren Deutschen Meister Stadtilm verlief unglücklich: Beim Stande von 1,5:1,5 verlor Marcel Tünte in überlegener Stellung auf Zeit. Das gleiche Schicksal erlebte David Ridder einen Tag später am 1. Brett gegen den Titelverteidiger aus Leipzig: Bei gleichem Spielstand ging auch seine Partie trotz deutlichen materiellen Vorteils durch Zeitüberschreitung verloren.

Nach 6 Mannschaftserfolgen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen kann man mit der Leistung des Teams sehr zufrieden sein! Einige überraschende Kombinationen und sogar erfolgreiche Figurenopfer unserer Grundschüler waren zu sehen, Mattzüge10 Sekunden vor Ablauf der Zeitkontrolle ebenso wie natürlich einige Patzer durch viel zu schnelles Spiel. 22,5:13,5 Brettpunkte bedeuteten am Ende Rang 4, in den Feinwertungen nach Mannschaftspunkten und Buchholzzahl sogar jeweils Platz 2.

"Dank Kohl nur Vierter" (Felix entdeckt Nachteile der Deutschen Einheit)

Die Turniersieger kamen übrigens wie im letzten Jahr allesamt aus Ostdeutschland: Deutscher Meister wurde die Grundschule Stadtilm (Thüringen) vor der Grundschule am Auwald aus Leipzig und der BIP Kreativitätsschule Dresden (beide Sachsen). Der 2. Vertreter des Landes NRW, die Grundschule Möhensee-Günne belegte den 22. Platz.

Für die Kids war das Schachwochenende übrigens wieder ein Riesenerlebnis, das sich nicht nur an den schwarz-weißen Brettern abspielte: Ein Kegelabend, das Freizeitangebot des Organisationsteams und das tolle Gelände des Kinderdorfes Dittrichshütte mit Sommerrodelbahn, Labyrinth und mehreren Spiel- und Sportplätzen sorgten für Kurzweil, während sich das Betreuertrio mit anderen Trainern im Doppelkopp und Biertrinken messen musste...

zur Internetseite der DM      zum Pressebericht der BZ    zum Artikel der DZ

10.05. 4. Runde U16-NRW-MM
SV Mülheim-Nord - Turm Raesfeld/Erle   10 : 6

Daniel Greifenberg 1:3, Henning Pliete 1:3, Carolin Grömping 3:1, Maximilian Suer 1 : 3

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Erneute Niederlage bei der NRW-U16 Meisterschaft. Lediglich Carolin gewann ihre Partie (Gegner-DWZ: 1691 !).
In der nächsten Runde sollte gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten Schwerte hoffentlich der erste Mannschaftssieg gelingen, zumal es dann mal gegen einen Gegner mit schlechterem Dwz-Schnitt geht.  

6. Runde Schülerliga:
SG Turm Raesfeld/Erle II - SVB Reken 0,5 : 3,5
(Alexander Springenberg 0, Sebastian Möllers 0 (kl.), Andre Heyng 0,5, Philipp Möllers 0)

Durch die unnötige Niederlage gegen Reken (mit einer kampflosen Niederlage und einem verschenkten Sieg am 4. Brett) muss unsere 2. U15 ihren dritten Tabellenplatz abgeben.

09.05.

9. Rd. Bezirksoberliga
SV Heiden III - SG Turm Raesfeld/Erle II      5 :3

Hendrik Fasselt 1, Daniel Greifenberg 0, Julian Suer 1/2, Henning Pliete 0, Wolfgang Selig 1/2, Günter Thieme 1, Ulrich Stasierowski 0, Wolfram Wiktor 0  

Stark ersatzgeschwächt unterlag unsere Zweite dem neuen Tabellendritten Heiden III. Zu viele Stamm- und Ersatzspieler standen gerade an diesem Wochenende nicht zur Verfügung. Die Punkteausbeute des Rumpfteams war nicht einmal schlecht und so kann die Niederlage den Blick auf die insgesamt erfolgreiche Saison der Zweiten nicht trüben.

02.05.

9. Rd. Verbandsklasse A Münsterland
SG Turm Raesfeld/Erle I - SF Beelen     4,5 :3,5

Unerwartet schwer tat sich unsere Erste im Spiel gegen Beelen. Bei dem letzten Saisonspiel musste die Mannschaft auf Martin und Christian verzichten. In der Abschlusstabelle belegt Turm I mit 10:8 Punkten den 5. Platz.

26.04. 3. Runde U16-NRW-MM
Turm Raesfeld/Erle - SV Herzogenrath    5 : 11

Daniel Greifenberg 1:3, Henning Pliete 1:3, Carolin Grömping 2:2, Christoph Springenberg 1:3

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Auch gegen den vermeintlich stärksten Gegner bei der NRW-Meisterschaft hatte unsere U16 nichts zu bestellen. (Die DWZ des 4.Brettes von Herzogenrath (1777) lag deutlich vor der unseres 1. Brettes!) Immerhin reichte es an Brett 3 zu einem Remis durch Carolin.

25.04.

8. Rd. Bezirksliga:

SGT Raesfeld/Erle III - SV Heiden V          4 : 4
Hermann 1/2, Wolfgang S. 1/2, Günter T. 1/2, Klaus 1/2, Gregor 1/2, Uli 1/2, Wolfram 1/2, Klaus 1/2

Nach vier Remispartien (von Wolfram, Hermann, Wolfgang und Günter) einigte man sich beim 5. Remisangebot nach 2 Stunden Spielzeit auf ein Mannschaftsremis, das der Dritten möglicherweise  - aber noch nicht sicher - im Abstiegskampf hilft.

SGT Raesfeld/Erle IV - SK Ochtrup II        5 : 3

Günter 0, Carolin 1, Manni 1, Waldemar 1/2, Markus 1, Pascal 0, David 1, Marcel 1/2

Die Vierte konnte es sich leisten, auf ihre beiden bislang erfolgreichsten Spieler zu verzichten. Ohne Franz-Josef und Karl sah es aber zunächst für den Gegner besser aus: Günter unterlag am 1. Brett und Pascal stand nach der Eröffnung einen Bauern schlechter...

Waldemar bekam daraufhin ein Remisangebot seines Gegners. Er nahm an, obwohl Carolin einem starken Angriff des Gegners ausgesetzt war, denn Markus hatte sich deutliche und Manfred sowie David leichte Vorteile herausgespielt.

Marcel remisierte zum 1:2. Mit einem ungefährdeten Sieg punktete Markus zum 2:2.

Die Nachricht von Schalkes Auswärtssieg in Bayern dopte Manfred: Nach einem Bauerngewinn drohte er seinem Gegner auch noch einen Schimmel abzunehmen: Weiß gab auf: 3:2.  Mittlerweile hatte Carolin reichlich Material angesammelt, die Initiative ihres Gegners verpuffte und unsere NRW-Vizemeisterin punktete zum 4:2. Pascal durfte nun seinem Gegner gratulieren, denn David hatte seine Partie unter Kontrolle. Davids Gegner war im Bauernendspiel ohne Chance und hisste schließlich die weiße Fahne: 5:3 für uns!

- - -

Überzeugend an diesem Spieltag waren unsere 3 Grundschüler die allesamt gegen dwz-starke Gegner punkteten: David Ridder besiegte einen Gegner mit DWZ 1492, Marcel Tüntes Gegner hatte DWZ 1127 und Klaus Beckmann spielte in seiner 1. Partie für die Dritte Remis gegen einen 1411-er Gegner!

   

23.04.

Sebastianschüler souverän zum 3. Mal NRW-Meister!

Bericht und Fotos auf der Schulhomepage           Pressebericht

13.-18.04.

NRW-Jugend-Einzelmeisterschaften in Kranenburg-Nütterden

Carolin für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Als Vizemeisterin hat sich Carolin eines der beiden Tickets der Altersgruppe U16w für die Deutsche Einzelmeisterschaft gesichert!

An Nummer 12 gesetzt (nach DWZ-Reihenfolge) spielte unsere Verbandsmeisterin überraschend um den Landestitel mit. Carolin musste ausschließlich gegen dwz-stärkere Gegnerinnen antreten und erreichte 3 Siege und 3 Remis (u. a. Remis gegen Katharina Wild, DWZ 1790).

Die Deutsche Einzelmeisterschaft findet vom 30.05.09 - 07.06.09 im Sauerland-Stern-Hotel in Willingen (Hessen) statt.

Auf noch stärkere Gegner traf Daniel Greifenberg in der Altersgruppe U16, blieb dabei am Ende mit 1 Siegpunkt etwas unter seinen Möglichkeiten.

David Ridder (Platz 18 mit 3:4 Punkten) und Marcel Tünte (Platz 21 mit 2,5:4,5 Punkten) spielten ein gutes Turnier und landeten ihrer DWZ entsprechend im unteren Mittelfeld der Altersgruppe U12 bei 26 Teilnehmern.

Alle Ergebnisse und Tabellen sind auf der SJ-NRW-Seite veröffentlicht.

Einen Bericht über das Turnier aus der Perspektive der Schachverbandes Münsterland von Alexander Bösel gibt es hier.

14.04.

Pressebericht der BZ über die Jugend-Verbandseinzelmeisterschaft

13.-18.04.

NRW-Jugend-Einzelmeisterschaften in Kranenburg-Nütterden

4 Raesfelder bei der Landesmeisterschaft

Am Ostersonntag bekam auch Daniel noch einen Nachrückerplatz fürs NRW-Finale, sodass nun 4 Spieler unseres Vereins - übrigens die Einzigen aus dem Bezirk Borken - bei der NRW-Einzelmeisterschaft antreten.

Die Ergebnisse und Tabellen werden laufend auf der SJ-NRW-Seite veröffentlicht:

Daniel Greifenberg spielt in der Altersgruppe U16,
David Ridder und Marcel Tünte in der U12
Carolin Grömping in der Gruppe U16w.

Link zu den Patzblatt-Zeitungen des NRW-Turniers

10.04.

Osterblitzturnier

12 Spieler traten am Karfreitag zum Osterblitzturnier an. Turniersieger wurde Ralf Pollok mit 11 Punkten vor Frank Wilger (10 Punkte), den 3. Platz teilten sich Carolin und Manfred Grömping (je 7 Punkte). Traditionell wurden nach dem Turnier einige Paletten Ostereier verputzt.

07.04.

Jugend-Verbands-Einzelmeisterschaft

Carolin Verbandsmeisterin der Mädchen

Am letzten Spieltag der Verbandseinzelmeisterschaft in der Jugendburg Gemen spielten unsere 3 verbleibenden Vertreter Christian, Daniel und Carolin allesamt Remis.

Die Ergebnisse der VEM 2009:

U12:
1. Carl Haberkamp (SK Münster)   6 : 1
2. David Ridder (SG Turm R/E)   5 : 2
3. Marcel Tünte (SG Turm R/E)   4 : 3

U14:
1. Jonas Brune (SC Sendenhorst) 5 : 2

U16:
1. Yi-Nan Liu (SK Münster 32)            6,5:0,5
2. Josef Luszczynski (SV Ibbenbüren)  5 : 2
3. Daniel Greifenberg (SG Turm R/E) 4 : 3

U18:
1. Jan Eric Chilla (SK Münster)         6,5:0,5
5. Christian Pliete (SG Turm R/E)     3 : 4

U20 (offenes Turnier):
1. Richard Preuß (SF Olfen)              5,5:1,5

U12-18w:
1. Carolin Grömping (SG Turm R/E)   5 : 1

Für die NRW-Meisterschaft vom 13.-18.04.09 in Kranenburg sind aus unserem Verein David und Marcel (beide U12) sowie Carolin (U16w) qualifiziert.

06.04.

Jugend-Verbands-Blitz-Einzelmeisterschaft

Christian holt auf - Daniel unterliegt Teddy - Caro schon qualifiziert

Am vorletzten Spieltag schlug Christian zu: Nach 2 Siegen am Montag kann er sein angestrebtes 50%-Ziel noch erreichen. (nun 2,5:3,5 Pkt.) Christian hatte als Dritter der U18-BEM die Qualifikation eigentlich knapp verpasst, profitierte zu Turnierbeginn aber vom Fehlen eines Teilnehmers und konnte kurzfristig einspringen, ursprünglich hatte er die Teilnahme am offenen U20-Turnier geplant. Und nun hat er immerhin schon 2 Titel bei der Verbandsmeisterschaft gewonnen: Tandem- u. Doppelkoppmeister!  ;-)

Daniels Chancen auf die LM schwinden nach einer Niederlage gegen Teddy und einem Remis am Nachmittag, nunmehr 3,5:2,5 Pkt.

Carolin führt vor dem letzten Spieltag das Mädchenturnier mit 4,5 Punkten (aus 5) mit 1 Punkt Vorsprung an, in Runde 6 reicht ein Remis zum Turniersieg, die Teilnahme an der LM ist schon geschafft.

05.04.

Jugend-Verbands-Blitz-Einzelmeisterschaft

Christian für die NRW-Blitz-LM qualifiziert

Da Christian bei der Verbandseinzelmeisterschaft als Einziger unter unseren Teilnehmern am Sonntag keine Chancen mehr auf die LM-Teilnahme hatte, haute er die Gegner eben beim Blitzen um und ergatterte sich mit dem 3. Platz einen der 3 Startplätze für das Landesfinale im Blitzen in Bochum.

05.04.

Zwischenstand Verbands-Jugend-Einzelmeisterschaften

David und Marcel fürs NRW-Finale qualifiziert - Womöglich auch Caro & Daniel dabei

In der Jugendburg Gemen spielen die 8 Besten jeder Altersgruppe des Verbandes seit dem 3. April die Jugendeinzelmeister aus, die U12 bis zum 05.04., die anderen Gruppen bis zu 07.04.

Die Verbandmeisterschaft der U12 ist nun beendet: David Ridder hat sich als Zweiter (5:2 Pkt., 3 Siege, 4 Remis, 0 NL), Marcel Tünte als Dritter (4:3, 2S, 4R, 1N) für das NRW-Finale vom 13.-18.04. in Kranenburg qualifiziert. Sieger der U12 wurde übrigens der Münsteraner Carl Haberkamp (6:1, 5S, 2R, 0N).

Bei der U16 steht Daniel Greifenberg mit 3 Punkten aus 4 Partien zurzeit auf dem 2. Platz, trifft aber noch auf den Münsteraner Yi-Nan "Teddy" Liu, der verlustpunktfrei führt. Die ersten beiden der U16 qualifizieren sich.

Christian Pliete trifft in der Altersgruppe U18 auf sehr starke Gegner, hat daher mit bislang  0,5:3,5 Punkten kaum Aussichten auf das NRW-Finale.

Bei den Mädchenmeisterschaften führt Carolin Grömping nach der 4. Runde mit 3,5 Punkten die Tabelle an. Dort werden nur 6 Runden gespielt.

04.04.

8. Rd. Bezirksoberliga
SG Turm Raesfeld/Erle II - SG Ahaus/Wesum II      5,5 :2,5

Reinhard Cvetkovic 1, Hendrik Fasselt 1, Wolfgang Kadenbach 0, Julian Suer 1, Henning Pliete 0, Jürgen Terhart 1, Christoph Gesing 1/2, Laurenz Droste 1

Entscheidung über Meisterschaft der Bezirksoberliga vertagt - deutlicher 5,5:2,5 Sieg der Zweiten gegen Tabellenführer  Ahaus-Wessum II   (Bericht vom MF)

Motiviert, weil kaum ersatzgeschwächt, empfing die Zweite den Tabellenführer, der selbst leicht ersatzgeschwächt angetreten war. Relativ schnell entschieden waren die ersten beiden Partien. Henning fand gegen das zornige Angriffsschach von Martin Woltering am 5. Brett kein Gegenmittel - 0:1. Beruhigend war, dass Laurenz am 8. Brett einen Bauernvorteil hatte, seinen Vorteil ausbaute und gegen Philipp Wehmschulte zum 1:1 ausgleichen konnte.

Die erneute Ahauser Führung besorgte Josef Kemper gegen Wolle - 2:1. Die übrigen Partien waren unklar, es sah also nicht schlecht aus für den Tabellenführer.

Trotzdem, an diesem Tag war Raesfeld/Erle einfach besser.

Julian schafft es immer häufiger, seine Gegner mit druckvollem Angriffsschach zu ärgern. Julian gelang es, drei furchterregende Schwerfiguren auf der h-Linie zu postieren. Nachdem sein weißfeldriger Läufer den schwarzen Bauern auf h7 verspeist hatte, war die Verteidigung seines Gegners entscheidend geschwächt, kurze Zeit später stand es 2:2

Reinhard hatte ebenfalls vor, seinen Gegner Christian Beckmann zu piesacken. Dies gelang unter anderem deshalb, weil Reinhards schöne Läufer auf b4 und g4 die Ponys seines Gegners fesselten. Überzeugend war zudem das Zusammenspiel von RCs Figuren. In der Zeitnotphase münzte Reinhard durch geduldiges Lavieren der Figüren seinen Vorteil in einen Sieg um, sein Gegner konnte RCs freien Landwirt schließlich nicht mehr aufhalten, 3:2.

Hendriks Gegner Holger Mast, der sich vorher seine Züge in Rühe überlegt hatte, und Gegenspiel hatte, hatte im Endspiel ein Problem: Er hatte zuwenig Zeit. Das führte dazu, dass Hendrik einige Landwirte seines Gegners verspeisen konnte. Weil Hendrik selbst noch genügend Bauern auf dem Brett und im Schwerfigurenendspiel Raumvorteil hatte, bot sich seinem Gegner keine Gelegenheit für ein Dauerschach. Statt dessen konnte Hendrik zwingend mit Matt drohen, 4:2.

Christoph stand zwar zwischenzeitlich gegen Bernd Grotholt unter Druck, behielt aber in der Zeitnotphase die Nerven und eine Mehrfigur, sein Gegner hatte danach folgende Alternativen: Dauerschach und Remis gegen Christoph (also Ahauser Niederlage) oder spätere Niederlage (und eine höhere Niederlage für Ahaus). Er entschied sich für Dauerschach, Christoph war's recht, es stand schließlich damit 4,5:2,5 für uns.

Jürgen bewies gegen den Routinier Helmuth Metschan eindrucksvoll seine Endspielstärke. Als die meisten aufgrund der Materialgleichheit (Läufer und 4 Bauern gegen Springer und 4 Bauern) von einem Remis ausgingen, bewies Jürgen, dass das Endspiel zu gewinnen war bzw. gewonnen war. Sein weißer schwarzfeldriger Läufer war einfach stärker als der schwarze Springer, der sich kaum bewegen konnte. Ein weiterer Nachteil für Metschan war, dass dessen Bauern auf schwarzen Feldern standen. Jürgen gelang es, die Bauern seines Gegners abzuholen, kurz danach hisste sein Gegner die weiße Fahne, 5,5:2,5.

Gregors Kommentar nach der Partie: "Es macht richtig Spaß, Jürgens Partien zu verfolgen, er spielt raffiniert."

Insgesamt hat der gesamte Mannschaftskampf sehr viel Spaß gemacht, das war die beste Saisonleistung. Wir haben Heiden II jetzt die Möglichkeit verschafft, im letzten Spiel gegen Ahaus/Wessum II durch einen Sieg noch Meister zu werden. Da geht dem Mannschaftsführer der Zweiten das altbekannte Lied durch den Kopf: "Bier her, Bier her ....!" Auch der Abstiegskampf bleibt spannend, 3 Teams können noch absteigen, alles ist möglich, und wir haben damit nichts mehr zu tun. Mit 12:4 Punkten stehen wir einfach nur blendend da und freuen uns auf das letzte Spiel gegen Heiden III.

29.03.

6 Raesfelder Medaillen beim Nachwuchsturnier

Bei der Nachwuchsmeisterschaft des Schachbezirks Borken sind nur Spieler startberechtigt, die noch nicht an einer Bezirkseinzelmeisterschaft teilgenommen haben.

Das Turnier fand wieder in der Villa Becker statt und hatte mit mehr als 80 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord. Es wurde in 4 verschiedenen Altersgruppen gespielt. Die Teilnehmer gewannen Sachpreise, die ersten 3 jeder Altersgruppe eine Medaille.

U8: Das U8-Turnier dominierte klar das Ahauser Talent Maximilian Wensing (Jg. 2002 !). Platz 2 ging an Daniel Küpers (Schach-AG Sebastianschule), Platz 3 an Jakob Grünewald (Schach-AG Silvesterschule)

U10: Beim U10 Turnier waren die Raesfelder Spieler stets vorn. Am Ende siegte Felix Beckmann (Schach-AG Sebastianschule) vor David Möllers und Katharina Mühl (beide Turm R/E sowie Schach-AG Sebastianschule)

U12: Unser Vereinsmitglied Stefan Mümken (ebenfalls Schach AG Sebastianschule) lag während des Turniers stets vorn, wurde in der letzten Runde aber noch vom Heidener David Rotthoff abgefangen und belegte am Ende Platz 3.

U14: Das Turnier der U14 fand ohne Raesfelder Beteiligung statt.

Tabellen U8 und U10     Tabellen U12 und U14       Fotos folgen

28.03./
29.03.
Unglücklicher Start für die U16 bei der NRW-Meisterschaft

1. Rd.: Turm Raesfeld/Erle - SF Paderborn  4:12
Henning Pliete 1:3, Carolin Grömping 1:3, David Ridder 1:3, Daniel Gerdes 1:3

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Einem Verlegungswunsch der Paderborner entsprechend holte unsere U16 am Samstag das Spiel der 1. NRW-Runde nach, schadete sich damit aber nur selbst, weil plötzlich die halbe Mannschaft doch keine Zeit hatte. Chancenlos ging das Restteam unter.

2. Rd.: SF Heinsberg - Turm Raesfeld/Erle  8:7
Daniel Greifenberg 1:3, Henning Pliete 3:1, Carolin Grömping 3:1, Brett 4 kampflos 0:3

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Unnötige Punktverluste auch in Heinsberg. Gegen den dwz-stärkeren Gegner fehlte der Spieler fürs 4. Brett bei der Abfahrt am Morgen, kurzfristig war kein Ersatz zu bekommen und man fuhr mit wenig Hoffnung mit nur 3 Spielern los. Nach starken Siegen von Carolin (Gegner-DWZ 1597) und Henning (Gegner-DWZ 1739) lag plötzlich ein Sieg in der Luft, doch Daniel (Gegner-DWZ 1754)  konnte kein Remis halten, die kampflose Niederlage am 4. Brett bedeutete die Niederlage. Sehr ärgerlich, zumal für uns 15 (!)  Ersatzspieler gemeldet waren.

28.03.

8. Rd. Verbandsklasse A Münsterland
Schach Nienberge I - SG Turm Raesfeld/Erle I    4,5 :3,5

Trotz Führung hat's beim Tabellenführer nicht für einen Sieg gereicht. Damit ist die letzte Chance vertan, die Meisterschaft noch mal spannend zu machen und womöglich selber oben mitzumischen.

27.03. Frank Wilger gewinnt Vereinspokal
14 Teilnehmer beim Schnellschachturnier mit K.O.-System
Sieg gegen Felix Gesing im Finale - Carolin und Martin Dritter - weitere Infos folgen

22.03.

Frauen Regionalliga

Bei ihrem Debüt als Gastspielerin für die Damenmannschaft des SV Heiden steuerte Carolin Grömping am 3. Brett einen Siegpunkt zum Heidener 4:0 Sieg gegen SK Königsspringer Emden bei. Carolins Gegnerin hat eine DWZ von 1383 (ELO 1629).

22.03.

U12-Mannschaftsmeisterschaft in Duisburg:

U12 Dritter beim NRW-Turnier - Qualifikation fürs Finale der besten Sechs

Die besten* 18 U12-Teams Nordrhein Westfalens kämpften am Sonntag in Duisburg bei einem Schnellschachturnier um die 6 Startplätze für das NRW-Finale (11.-14. Juni). Im 7-rundigen Turnier gab es gegen den Turnierseiger Brackel ein 2:2, gegen den Zweiten Porz sogar einen 3:1 Sieg.

1. Rd.: Turm - Blauer Springer Paderborn 1:3 2. Rd.: Turm - SV Südlohn 3:1
3. Rd.: Turm - SV Ahlen 3:1 4. Rd.: Turm - SG Porz 3:1
5. Rd.: Turm - SF Katernberg 2:2 6. Rd.: Turm - SF Heinsberg 3:1
7. Rd.: Turm - SF Brackel 2:2  


1. SF Brackel             19:2 MP, 65 BP
2. SG Porz                 17:4 MP, 66 BP

3. Turm Raesfeld/Erle 17:4 MP, 62 BP
4. SF Katernberg        16:5 MP, 63 BP
5. SV Ahlen                 16:5 MP, 59 BP
6. SF Düsseldorf 75    15:6 MP, 59 BP

vor weiteren 12 Teams            Tabelle
 

Im Finale der besten 6 vom 11. - 14.06 in der Jh Nachrodt–Wiblingwerde wird mit voller Bedenkzeit gespielt. Da wir gegen keines der anderen 5 Teams verloren haben, können wir erstmals in der Vereinsgeschichte von einer DM-Teilnahme träumen, denn die ersten vier Teams qualifizieren sich.

 

* Die besten 18 Teams NRWs waren es eigentlich nicht, denn unsere 2. Mannschaft als Verbandsvizemeister des Münsterlandes wurde kurzfristig zum Turnier nicht zugelassen, da nur 1 Team pro Verein antreten durfte.

22.03.

Jugend-Verbands-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft in Heek

3. Platz beim Jugendblitzen "Silberner Lorbeer"

Unter 15 Teams erreichte unser Blitzquartett Christian Pliete, Julian Suer, Daniel Greifenberg und Henning Pliete einen hervorragenden 3. Platz. Das Team gab sich in 14 Runden nur Turniersieger Olfen und Vizemeister Münster geschlagen. Christian und Julian erreichten an den ersten beiden Brettern mit jeweils 12 Punkten aus 14 Parteien eine tolle Einzelbilanz.

21.03.

7. Rd. Bezirksliga:

SK Gescher III - SGT Raesfeld/Erle III          4,5 : 3,5
Wolfgang S. 1/2, Günter T. 1 (kl), Klaus 1/2, Gregor 0, Uli 1/2, Wolfram 1, Sebastian 0, Oliver 0

Leider war die Dritte wieder einmal stark ersatzgeschwächt, so dass sie nach der unnötigen Niederlage nun wieder in Abstiegsgefahr gerät. Gescher hingegen kann sich jetzt sogar noch Titelchancen ausrechnen. Da die Dritte im letzten Saisonspiel in Heek antreten muss, sollte im vorletzten Saisonspiel gegen Heiden V nun unbedingt gepunktet werden.

SG Ahaus/Wessum III - SGT Raesfeld/Erle IV   3 : 5

Franz-Josef 1/2, Günter 1, Carolin 1/2, Manni 1/2, Karl 1, Waldemar 0, Hendrik 1/2, Daniel 1

Die Vierte wurde gegen Ahaus/Wessum ihrer Favoritenrolle gerecht und landete einen ungefährdeten Sieg. Nachdem Günter schon relativ schnell für die 1:0 Führung gesorgt hatte, machte es Waldemar nur kurz wieder spannend, sogleich sorgten die beiden Nachwuchsspieler Hendrik Tünte und Daniel Gerdes durch halbe bzw. ganze Punkte wieder für die Führung. Karl baute den Vorsprung aus. Um 18 Uhr einigte man sich am 1. und 4. Brett gleichzeitig auf Remis (beide Partien mit Stellungsvorteilen für uns), da Manni aus terminlichen Gründen zur Rückkehr drängte; die Vorentscheidung zum 4,5:2,5 war gefallen. Carolin hatte sich zu diesem Zeitpunkt einen Turm Vorsprung herausgespielt und kämpfte noch lange um einen höheren Sieg, musste aber schließlich trotz Materialvorteils in der letzten Zeitnotphase noch in ein Remis einwilligen: 5 : 3.

20.03.

Schulschach: Grundschule Dritter bei Sek I - Landesmeisterschaft
Das 1. Schulschachteam der St.-Sebastian-Grundschule mit unseren Vereinsmitgliedern David Ridder, Marcel und Hendrik Tünte sowie Klaus Beckmann spielte bei der Landesmeisterschaft der WK IV (Klassen 5 bis 7) in Lippstadt um den Titel mit und belegte am Ende Platz 3.Klaus Beckmann erhielt eine Medaille als turnierstärkster Spieler am 4. Brett.
Auch die 2. Mannschaft der Sebastianschule (Stefan Mümken, Matthias Küpers, David Möllers, Marco Fortmann, Felix Beckmann und Daniel Küpers) trumpfte stark auf und erreichte mit einer positiven Punktausbeute Platz 14 unter 36 Teams.          zur Tabelle

15.03.

U15: Erste wieder Tabellenführer - Dritte vorzeitig Meister

5. Rd. Schülerliga:
SV Südlohn I - SGT Raesfeld/Erle I   0,5 : 3,5
(Carolin 1/2, Maxi 1, Christoph 1, Andre 1)
SK Ochtrup II - SGT Raesfeld/Erle II    2 : 2
(Sebastian 0, Philipp 0, David Ri. 1, Marcel T. 1)

Da unsere Zweite dem Spitzenreiter Ochtrup einen Punkt abgeluchst hat, ist nun unsere 1. Schülermannschaft wieder Tabellenführer und kann jetzt aus eigener Kraft wieder Meister werden. Allerdings ist das Restprogramm nicht einfach, Heek I und Heiden I sind starke Gegner.

7./8. Rd. Schülerklasse (zentral in Raesfeld):
SGT Raesfeld/Erle III - SVB Reken II              3,5 : 0,5
(Hendrik 1/2, David Ro. 1, Daniel 1, Klaus 1)

SGT Raesfeld/Erle IV - SG Ahaus/Wessum II  1,5:2,5
(Stefan 1, David M. 1/2,  zwei kampflose Niederlagen)

SG Ahaus/Wessum II - SGT Raesfeld/Erle III     1 : 3
(Hendrik 1, David Ro. 1, Daniel 1, eine kampflose Niederlage)

SK Gescher II - SGT Raesfeld/Erle IV                1 : 3
(Klaus 1, Stefan 1, David M. 1, Marco 0)

Aufgrund von parallel stattfindender Sportveranstaltungen fehlten insgesamt 5 Spieler in unseren Schülerteams, so dass Spieler in höhere Teams aufrücken und insgesamt 3 Punkte kampflos abgegeben werden mussten. Dennoch waren auch die 3. und 4. Schüler an diesem Doppelspieltag noch erfolgreich. Die Dritte steht einen Spieltag vor Saisonende schon vorzeitig als Meister und Aufsteiger in die Schülerliga fest.    

14.03.

7. Rd. Bezirksoberliga
Südlohner SV III  - SG Turm Raesfeld/Erle II         2,5 :5,5

Reinhard Cvetkovic 1, Hendrik Fasselt 1, Wolfgang Kadenbach 0, Daniel Greifenberg 0,
Julian Suer 1, Jürgen Terhart 1, Klaus Rybarczyk 1, Gregor Schmieja 1/2

Die Zweite hat sich vom 3,5:4,5 gegen Stadtlohn II gut erholt.    (Bericht vom MF)

Ersatzmann Gregor machte den Anfang zum 0,5 : 0,5. (Vorgabe vom Mannschaftsführer umgesetzt!)

Hendrik und Julian konnten danach auf 2,5:0,5 erhöhen. Hendrik hatte nach der Niederlage gegen Stadtlohn noch was gutzumachen. Er setzte die Vorschlag von Felix um, in der Philidor-Eröffnung den weißen Bauern auf e4 zu nehmen und hatte danach eine vorteilhafte Stellung, weil sein Gegner seine Ponys falsch postierte. Hendrik gewann zunächst einen Bauern und dann die Partie.

Julian bezwang seinen Gegner durch überzeugendes Angriffsschach und meldet sich eindrucksvoll in der Zweiten zurück - vor allem das Ende der Partie war ein Genuss.

Klaus' Gegner hatte in leicht vorteilhafter Stellung geopfert, um Angriff zu bekommen. Der Angriff sah vielversprechend aus, zunächst. Jedoch gelang es Klaus durch umsichtiges Verteidigungsschach, seinen Gegner in Schach zu halten und einen verdienten Sieg einzufahren, 3,5:0,5.

Reinhard war schon am Anfang mit seiner Partie zufrieden: "Dies ist meine Lieblingsstellung." Nach und nach erspielte er sich einen Vorteil und gewann dann auch die Partie, 4,5:0,5

Nach hartem Kampf mussten Daniel (gegen Willy Wilting) und Wolle (gegen den stärksten Südlohner Hans-Dieter Thiel) die Segel streichen. 4,5:2,5

Jürgen setzte den Schlusspunkt. Am Ende des Mittelspiels kam er in eigener Zeitnotpahse in Vorteil, den er durch geschickte Endspielführung in einen Sieg ummünzte, 5,5:2,5

Schon jetzt kann man sagen, dass die Saison für die Zweite sehr erfolgreich verlaufen ist. Bereits 2 Spieltage vor Schluss ist sicher, dass wir am Ende der Saison ein positives Punktekonto haben. Darüber hinaus ist klasse, dass beruflich stark eingebundene Spieler wie Jürgen und Laurenz wieder für die Zweite erfolgreich aktiv sind.

Vielleicht können wir ja auch das Meisterschaftsrennen noch spannend machen. Tabellenführer Ahaus II (14:0 Punkte, Respekt!) kommt am 04.04. zu uns. Wenn sie gegen uns gewinnen, sind sie Meister. Wenn sie gegen uns verlieren oder remis spielen, hat Heiden II (jetzt 11:3 Punkte) noch eine Chance, aufzusteigen, weil sie am letzten Spieltag gegen Ahaus II spielen.

Warum haben wir nach 7 Spieltagen 10:4 Punkte?

14.03.

Grundschul-Kreismeisterschaft in Raesfeld

Der Wanderpokal kehrt zurück!

Den Wanderpokal der Kreismeisterschaft haben David Ridder, Marcel und Hendrik Tünte und Klaus Beckmann wieder zurück zur Sebastian-Grundschule geholt. Ohne auch nur einen einzigen Brettpunkt abgegeben zu haben, siegte das Quartett deutlich vor der Silvesterschule Erle und dem Titelverteidiger, der Remigiusschule Borken. Vierter wurde ebenfalls ein Team mit Vereinsmitgliedern der SG Turm R/E: die Mannschaft der Klasse 3c mit David Möllers, Katharina Mühl und Marco Fortmann.    Tabelle und Fotos folgen

08.03.

8. Rd. NRW-Jugendklasse Gruppe A
SG Turm Raesfeld/Erle I - SK Turm Schiefbahn I   11 : 21

Christian Pliete 1:3, Julian Suer 2:2, Daniel Greifenberg 1:3, Henning Pliete 1:3, Carolin Grömping 2:2, Maxi Suer 2:2, Christoph Springenberg 1:3, Marcel Tünte 1:3
 

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

07.03.

7. Rd. Verbandsklasse A Münsterland
SC Gronau II - SG Turm Raesfeld/Erle I   1 : 7

07.03.

Schulschachturnier in Emmerich
10 Pokale für unsere Jugendspieler!

Äußerst erfolgreich waren unsere Jugendspieler beim Schulschachturnier in Emmerich: Bei dem sehr gut organisierten Einzelturnier erhielten unsere Grundschüler 7 Pokale, 3 Pokale gewannen unsere beiden Vertreter für den Sek I Bereich. Unsere 10 Pokalgewinner:

WK GS: (42 Teilnehmer)
1. David Ridder, 2. Hendrik Tünte, 3. Marcel Tünte, 4. Stefan Mümken
bestes Mädchen WK GS: Katharina Mühl, bester U8-Spieler: Daniel Küpers
bestes Grundschulteam: Sebastianschule Raesfeld

WK U12 (30 Teilnehmer):  3. Daniel

WK U16 (23 Teilnehmer): 1. Carolin
bestes Mädchen weiterführende Schulen: Carolin

06.03.

Frank Wilger erneut Bezirksmeister

Frank gelingt Titelverteidigung beim Heiden Open  - Felix Dritter, Chris Fünfter
 

28.02.

6. Rd. Bezirksoberliga
SG Turm Raesfeld/Erle II - SF Stadtlohn II  3,5 : 4,5
Reinhard Cvetkovic 1/2, Hendrik Fasselt 0, Daniel Greifenberg 1/2, Wolfgang Kadenbach 1,
Julian Suer 0, Henning Pliete 1/2, Christoph Gesing 0, Laurenz Droste 1

27.02.

Vereinsblitzmeisterschaft
Frank Wilger ungeschlagen Blitzmeister
Ergebnis der Vereinsblitzmeisterschaft:
1.  Frank Wilger 9 aus 9    2. Christian Pliete 7/9    3. Felix Gesing 6,5/9    4. Wolfgang Kadenbach 5,5 /9    5. Julian Suer 4,5 / 9   (insges. 10 Teilnehmer)

15.02. 

6. Rd. NRW-Jugendklasse Gruppe A
Sensation: U20 schlägt Meisterschaftsfavoriten Solingen!

U20: SG Aljechin Solingen I - SG Turm Raesfeld/Erle I   13 : 18

Christian Pliete 3:0, Julian Suer 1:3, Daniel Greifenberg 3:1, Henning Pliete 3:1, Carolin Grömping 2:2, Maxi Suer 1:3, Christoph Springenberg 2:2, Marcel Tünte 3:1

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Unsere U20 hat dem Jugend-Bundesliga-Absteiger Solingen in der NRW-Jugendklasse die erste Saisonniederlage beigebracht! An allen 8 Brettern trafen unsere Jugendspieler auf deutlich dwz-stärkere Gegner ...  

Zum ersten Mal in dieser Saison lief in der Jugend alles nach Maß.

Solingens 1. Brett (DWZ 2075) hatte wohl davon gehört, dass Christian in dieser Saison am Spitzenbrett der NRW-Klasse noch ungeschlagen ist und trat erst gar nicht an...   ;-)
Christian
kam also zu kampflosen Punkten. Daniel gewann früh einen Bauern, an den restlichen Brettern war noch nicht allzu viel passiert. Jedoch auf den Uhren der Gegner! Hennings Gegner hatte nach 20 Zügen bereits 1,5 Stunden verbraucht, Carolins Gegner für nur 13 Züge!

Christoph einigte sich, nach solidem Spiel in einem ausgeglichenem Endspiel, mit seinem Gegner auf Remis. Marcel hatte sich am 8. Brett einen leichten Vorteil durch einen Königsangriff verschafft und brachte nach einem Patzer seines Gegners die Partie souverän nach Hause. Hennings Gegner (DWZ 1631) geriet in höchste Zeitnot, in der Henning eine Figur gewinnen konnte Henning ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.3,5:0,5 - durch das Punktesystem der NRW-Liga reichte nun ein halber Punkt zum Sieg.

Carolin hatte nun selber Zeitnot und stand sehr defensiv gegen einen starken Angriff des Gegners (DWZ 1519). Maxi verlor nach einem guten Spiel in der Zeitnotphase die Übersicht, als plötzlich seine Zeit fiel. An den anderen Brettern stand nur Daniel mit einem Bauern in Vorteil. Julian hatte gegen seinen starken Gegner (DWZ 2011) jetzt eine Qualle weniger.

Daniels Gegner (DWZ 1777) versuchte seine Partie auf Gewinn zu spielen und opferte einen zweiten Bauern, das war zu viel und Daniel gewann die Partie im Endspiel. Julian verlor leider nach einer Ungenauigkeit. Carolin, die sich mittlerweile aus dem gegnerischen Angriff befreit hatte, einigte sich daraufhin mit ihrem Gegner auf Remis.

18:13 - ein überzeugender Sieg der Jugend und nach diesem Spiel wusste keiner, wieso man gegen die schwächeren Gegner teilweise richtig untergegangen ist.

Für den Klassenerhalt wird es trotz der schwachen Brettpunkte wohl leider nicht reichen, außer man schlägt im letzten Spiel Schiefbahn mit 7:1. Obwohl... wer hätte damit gerechnet, dass gegen Solingen ein Sieg möglich gewesen ist???!

15.02.

Platz 8 beim Verbandsblitzen                  - Bericht von Felix -

Blitzteam: Hendrik Fasselt, Frank Wilger, Felix Gesing, Chris Brömmel

Bei der Verbandsblitzmannschaftsmeisterschaft in Borken erreichte unser Verein mit 7 Siegen, 7 Remisen (Remiskönig!) und 5 Niederlagen einen ordentlichen achten Platz.
An eins wurde aus strategischen Gründen ein "Bauernopfer" gebracht. Chessgate-Fast-FM Hendrik holte hier mit 8.5/19 fast 50%, was durchaus o.k. ist. Nach 2/9 holte er nach den ersten Pilsrunden in der Mittagspause gestärkt noch 6.5 aus den letzten 10 Partien und musste zum Glück nicht zur Dopingkontrolle. Frank an zwei holte solide 11.5 und Felix an 3 holte 13.5. Chris hatte -schwer angeschlagen nach einem Karaoke-Abend- an 4 einen schweren Stand und holte 5 Punkte.
Besonders erwähnenswert sind die beiden Mannschaftsremisen gegen den Zweitbundesligist Münster 1 und den NRW-Ligisten Gescher. Letztlich ist die mannschaftliche Geschlossenheit wieder auf die gesunde Mischung aus jung und erfahren zurückführen.

14.02.

6. Rd. Bezirksliga:

SGT Raesfeld/Erle III - SG Ochtrup II   3,5 : 4,5
Hermann 1, Wolfgang S. 1/2, Günter T. 0, Klaus 1/2, Gregor 1/2, Uli 0, Christoph 1, Wolfram 0

Die Dritte kommt nach der knappen Niederlage gegen einen Konkurrenten um den Klassenerhalt wieder in Abstiegsgefahr. Bei den Einzelergebnissen ist die Leistung des 11-jährigen Christoph Springenberg erwähnenswert, der auch sein 2. Spiel für die Dritte gewann.

SGT Raesfeld/Erle IV - SK Metelen II  4 : 4

Günter 1/2, Caro 1 (kl), Manni 1/2, Karl 1, Waldemar 0, Markus 1/2, David Ri. 0, Marcel T. 1/2

Die Vierte musste am 1. Brett krankheitsbedingt auf Top-Scorer FJ verzichten, doch der Gegner war ebenfalls nicht komplett und so kam das Team durch einen kampflosen Sieg Carolins zur 1:0 Führung. Nach Siegen am 5. und 7. Brett ging Metelen in Führung, doch Punktegarant Karl glich aus: 2:2. Als Metelen schließlich ein Mannschaftsremis anbot, waren die vier verbleibenden Spieler einverstanden, zwar positionell mit leichten Vorteilen, materiell aber alle in ausgeglichener Stellung.
Beim verbleibenden Restprogramm kann die Mannschaft die Saison durchaus noch mit einem positiven Punktekonto abschließen.

08.02.

Auch die U16 ist Verbandsmeister !!

Rd. 4 u.5 der U16-Verbands-Mannschaftsmeisterschaft in Münster

Raesfeld/Erle - SV Ibbenbüren 3 : 1
Daniel Greifenberg 1, Henning Pliete 0, Carolin Grömping 1, David Ridder 1

SK Münster 32 -  SG Turm Raesfeld/Erle  1 : 3
Daniel Greifenberg 1, Henning Pliete 1, Carolin Grömping 0, David Ridder 1

Langer Schach-Sonntag
Mehr als 12 Stunden dauerte der Ausflug unseres U16-Schach-Quartetts zu den U16-Finalrunden nach Münster. Aber es wurde nicht langweilig, denn bis zum Ende des letzten Spiels war offen, welche beiden Mannschaften sich für das NRW-Finale qualifizieren würden. Nachdem Lüdinghausen gegen Münster und Raesfeld 2:2 gespielt hatte und in der letzten Runde schnell einen 3:1 Sieg vorlegte, wurde gerechnet: Würden sich in der  letzten Begegnung Raesfeld und Münster ebenfalls 2:2 trennen, wären Münster (beste Brettpunkte) und Lüdinghausen (Mannschafts- und Brettpunkte wie Raesfeld, Direktvergleich unentschieden bei besserer Berliner Wertung) im Landesfinale. Unser Quartett musste also siegen...!

Wiedersehen mit Ex-Turm-Spieler Günter Haberkamp
Beim Duell mit Münster kam es übrigens zu einem Wiedersehen zweier Gründungsmitglieder unseres Vereins: dem Betreuer Manfred Grömping und dem Münsteraner Günter Haberkamp - beide spielten 1978-80 zusammen in unserer Ersten - "Mensch, was waren wir da noch gut!"   ;-)  (Grüße Günters an alle Haudegen, die ihn noch kennen!)

Unser 10-jähriger Ersatzspieler David überzeugte wie schon im 1. Spiel auch gegen Münster und brachte uns mit einem Sieg über Günters Sohn Carl Haberkamp in Führung. Carolin rettete sich zwar aus einem starken Angriff ihres Gegners, musste dem aber in der Zeitnotphase Tribut zollen und machte den Mannschaftskampf wieder spannend: 1:1. Henning stand schon gut und da Daniels Gegner am 1. Brett sich nicht auf ein Remis einlassen wollte, machte Daniel ihn eben platt: 2:1. Nun kämpfte der letzte Münsteraner noch lange und hartnäckig, aber Henning ließ sich seinen deutlichen materiellen Vorteil (Dame + 5 Bauern  gegen Turm + Läufer) natürlich nicht mehr nehmen: 3:1 !

  1 2 3 4 5 6 MP BP
1. Turm Raesfeld/Erle X 2 3 3 3,5 3 9:1 14,5
2. SV Lüdinghausen 2 X 2 3 2,5 4 8:2 13,5
3. SK Münster 32 1 2 X 4 3 4 7:3 14
4. SV Ibbenbüren 1 1 0 X 2,5 2 3:7 6,5
5. SV Heiden 0,5 1,5 1 1,5 X 3,5 2:8 8
6. Turm Emsdetten 1 0 0 2 0,5 X 1:9 2,5

           

07.02.

6. Rd. Verbandsklasse A Münsterland
SG Turm Raesfeld/Erle I - SK Münster III   3 : 5

06.02.

Nachholspiel 4. Rd. Schülerliga:
SGT Raesfeld/Erle II - SV Heiden I    2 : 2

Alexander Springenberg 1, Sebastian Möllers 0, Andre Heyng 0, Philipp Möllers 1

Mit der Punkteteilung gegen Heiden I bleibt auch unser 2. U15-Team in der Spitzengruppe der Schülerliga.

01.02.

U 12 Verbands-Mannschaftsmeisterschaft in Raesfeld:

Raesfelder Teams ohne Konkurrenz

Nach dem Dreifachtriumph bei der Bezirksmeisterschaft (Plätze 1-3) in Reken dominierten unsere U12-Teams auch auf Verbandsebene beim Turnier in der Villa Becker. Sie gewannen alle Spiele gegen die Vertreter der Bezirke Münster und Steinfurt und sicherten sich damit die beiden Qualifikationsplätze des Schachverbandes Münsterland für die NRW-Landesmeisterschaft.

Unsere Mannschaften:

Turm I Turm II
1. Maximilian Suer 1. Sebastian Möllers
2. David Ridder 2. Andre Heyng
3. Christoph Springenberg 3. Hendrik Tünte
4. Marcel Tünte 4. Philipp Möllers
  5. Daniel Gerdes
  6. Klaus Beckmann


Die Erste (Turniersieger): vorn: Maxi und Marcel, hinten: David u. Christoph

Turm Raesfeld/Erle I - Turm Emsdetten 3,5:0,5
Turm Raesfeld/Erle I - SC Steinfurt 4 : 0
Turm Raesfeld/Erle I - Turm Raesfeld/Erle II 3,5:0,5
Turm Raesfeld/Erle I - SK Lüdinghausen 4:0 kl.
Turm Raesfeld/Erle I - SK Münster 3,5:0,5

 

Turm Raesfeld/Erle II - SC Steinfurt 3 : 1
Turm Raesfeld/Erle II - SK Münster 4 : 0
Turm Raesfeld/Erle II - Turm Raesfeld/Erle I 0,5:3,5
Turm Raesfeld/Erle II - Turm Emsdetten 4 : 0
Turm Raesfeld/Erle II - SK Lüdinghausen 4:0 kl.

Unsere Zweite (v.l.n.r.): Sebastian, Andre, Hendrik, Klaus, Daniel, Philipp

31.01.

5. Rd. Bezirksliga:

In der Bezirksliga musste die Dritte beim Tabellenletzten, die Vierte beim (neuen) Tabellenführer antreten:

TV Borken II - SGT Raesfeld/Erle III   4 : 4
Hermann 1/2, Wolfgang S. 0, Günter T. 1, Klaus 1, Gregor 1, Uli 1/2, Maxi 0, Wolfram 0

SC Heek II - SGT Raesfeld/Erle IV  5 : 3

Franz-Josef 1, Günter 1/2, Caro 0, Manni 1/2, Karl 1/2, Markus 0, David Ri. 0, Marcel T. 1/2

Nach den Ergebnissen des 5. Spieltags dümpeln die Dritte und Vierte nun im Mittelfeld der Bezirksliga herum, jenseits von Aufstiegschancen bzw. Abstiegsgefahr.

25.01. 

5. Rd. NRW-Jugendklasse Gruppe A
U20: SG Porz II - SG Turm Raesfeld/Erle I   21 : 11

Christian Pliete 3, Julian Suer 1, Daniel Greifenberg 2, Henning Pliete 1, Carolin Grömping 1, Maxi Suer 1, David Ridder 1, Marcel Tünte 1

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Die Niederlage in Köln besiegelt wohl den Abstieg aus der NRW-Liga in die Verbandsliga. Insgesamt eine verdiente Niederlage, wenn auch - vor allem an den unteren Brettern - Punktgewinne gut möglich waren. Erwähnenswert, dass Christian Pliete auch nach der 5. Runde der NRW-Liga am Spitzenbrett immer noch ungeschlagen ist!

24.01.

5. Rd. Bezirksoberliga
SC Heek - SG Turm Raesfeld/Erle II  3 : 5
Reinhard Cvetkovic 1, Hendrik Fasselt 1/2, Wolfgang Kadenbach 1, Daniel Greifenberg 0,
Henning Pliete 0, Laurenz Droste 1, Wolfgang Selig 1/2, Günter Thieme 1

Zweite siegt erneut         (Bericht vom MF)

Erneut hat die Zweite, knapp, aber verdient die Nase vorn gehabt.

Zunächst verlor Henning gegen Hubert Schlichtmann. 0:1. Hendrik war stark erkältet in die Partie gegen Willi Böckers gegangen. Deshalb war sein Ziel, die Partie mit Schwarz nicht zu verlieren. Zwar hatte Hendriks Gegner einen leichten Raumvorteil, durch gezieltes Tauschen im passenden Moment (seine alte Stärke ?!) konnte Hendrik jedoch das Remis sichern. 0,5:1,5

An Brett 3 stand Wolle Kadenbach inzwischen gegen Willi Hollekamp besser, er hatte als Weißer einen feinen Sargnagel auf f6 postiert. Nachdem Wolle den rückständigen Bauern seines Gegners auf c6 angriff, deckte Hollekamp diesen, indem er seinen Läufer von c8 nach b7 zog - der entscheidende Fehler. Wolle konnte daraufhin seinen Turm nach h3 ziehen und   aufgrund des Sargnagels auf f6 einen zwingenden Mattangriff einleiten, Ausgleich zum 1,5:1,5.

Wenn Heeks Brett 8 Günter Benölken vielleicht auch nicht viele Angstgegner hat, seit Samstag steht fest: Unsere Mitglieder des BSC Essen sind es definitiv. Nachdem Wolle Selig ihn im letzten Jahr schlug, gelang dies nun Günter Thieme. Er konnte im Mittelspiel eine Figur gewinnen und netzte daraufhin zum 2,5:1,5 für uns ein.

Laurenz überzeugte erneut durch einen zornig vorgetragenen Königsangriff, dem sein Gegner nicht standhielt. 3,5:1,5. Spannend war die Partie an Brett 1. RC hatte kurz rochiert, sein Gegner Klaus Deitmers sich für die lange Rochade entschieden. RC konnte seinen Gegner schließlich in dessen Zeitnotphase durch kerniges Angriffsschach entscheidend unter Druck setzen und den Siegpunkt einfahren. 4,5:1,5.

Daraufhin remisierte Wolle Selig an Brett 7 in ausgeglichener Stellung zum 5:2. Daniel hatte an Brett 4 eine unklare Stellung mit Angriffschancen am Königsflügel. In Daniels Zeitnotphase   konnte sein Gegner jedoch in ein für ihn vorteilhaftes Endspiel abwickeln, 5:3. Der Sieg wurde anschließend mit Currywurst an Pommes gebührend gefeiert. Das Zitat von Laurenz in der Pommesbude beschreibt den Nachmittag sehr treffend: "Es hat Spaß gemacht."  

23.01. 

Vereins-Tandemmeisterschaft

Chris und Sebastian sind Tandemmeister
 

Das überlange Schülerspiel in Maria Veen hinderte Maxi an der Titelverteidigung beim Tandemschachturnier ...
Sieger wurde das Team Chris Brömmel / Sebastian Möllers vor Felix Gesing / Philipp Möllers, David Ridder / Stefan Mümken, David Ronau / Daniel Gerdes und Hendrik Fasselt / Matthias Küpers.

23.01.

vorgezogenes Spiel 4. Rd. Schülerliga (in Maria Veen):
SGT Raesfeld/Erle I - SVB Reken I    2,5:1,5

Carolin Grömping 0, Maximilian Suer 1, Christoph Springenberg 1, Klaus Beckmann 1/2

Nach dem knappen Sieg im 5 Stunden-Match gegen Reken übernimmt unsere  Schülermannschaft zunächst wieder die Tabellenführung, Ochtrup hat aber noch einen Minuspunkt weniger. Einen wichtiges Remis im Spiel gegen Reken holte Ersatzmann Klaus (aus unserer Vierten), der dem Gegner bei einer Abtauschaktion im Endspiel einen Randbauern ließ, mit dem König auf das Eckfeld a1 flüchtete und so den Punkt sicherte.

11.01. 

Rd. 2 u.3 der U16-Verbands-Mannschaftsmeisterschaft in Emsdetten

SG Turm Raesfeld/Erle - SK Lüdinghausen       2 : 2
Daniel Greifenberg 1/2, Henning Pliete 1/2, Carolin Grömping 0, Maximilian Suer 1

SK Turm Emsdetten -  SG Turm Raesfeld/Erle  1 : 3
Daniel Greifenberg 1, Henning Pliete 1, Carolin Grömping 1, Maximilian Suer 0

Gute Leistungen unseres U16-Teams! Bemerkenswert ist besonders das Remis von Daniel gegen Christoph Koke (DWZ 1960!)

Nach dem 3,5:0,5 Sieg gegen Heiden in Runde 1 und den heutigen Ergebnissen steht die U16 gemeinsam mit SK Münster mit 5:1 Punkten an der Tabellenspitze und hat gute Aussichten, sich am 08.02. gemeinsam mit Münster für die NRW-Meisterschaft zu qualifizieren.

11.01.

vorgezogenes Spiel 5. Rd. Schülerklasse (Sonntagvormittag)
SGT Raesfeld/Erle IV - SV Heiden II     2 : 2
Daniel Gerdes 0, Klaus Beckmann 1, Stefan Mümken 0, David Möllers 1

Die 4. Schülermannschaft bot eine starke Leistung gegen den bisher verlustpunktfreien Gegner. Auch Daniel (3 Mehrbauern) und Stefan (Offiziersgewinn) hatten zwischenzeitlich sogar Vorteile.

vorgezogenes Spiel 6. Rd. Schülerklasse (Sonntagvormittag)
SV Heiden II - SGT Raesfeld/Erle III     1 : 3      
David Ridder 1, Marcel Tünte 1, Hendrik Tünte 0, David Ronau 1

Beflügelt durch den Punktgewinn der Vierten trumpfte auch die Dritte groß auf. Nach dem 3:1 Erfolg gegen Heiden führt die Dritte nun mit 3 Punkten Vorsprung die Schülerklasse an. 

3. Rd. Schülerliga:
in Südlohn

SV Südlohn I - SGT Raesfeld/Erle II       0 : 4
Alexander Springenberg 1, Sebastian Möllers 1, Andre Heyng 1, Philipp Möllers 1

Eine Überraschung gelang der 2. Schülermannschaft gegen Südlohn I, das mit den Telöken-Brüdern an den ersten beiden Brettern einen starken Gegner stellte. Durch den Sieg preschte unsere Zweite auf den 2. Tabellenplatz der Schülerliga vor.

5. Rd. Schülerklasse (zentral in Ahaus/Wessum):
SGT Raesfeld/Erle III - SC Heek II           3 : 1
Marcel Tünte 1, David Ronau 1, Stefan Mümken 0, Matthias Küpers 1

Ein Fußballturnier hätte der Dritten fast Punkte gekostet! Gegen den Tabellenletzten Heek konnten David Ri. und Hendrik gar nicht und Marcel und David Ro. nur 1/2 Stunde antreten, dennoch hat es mit Hilfe der Ersatzleute der Vierten noch knapp gereicht.   

6. Rd. Schülerklasse (zentral in Ahaus/Wessum):
SVB Reken II - SGT Raesfeld/Erle IV   2,5 : 1,5
Daniel Gerdes 1, Klaus Beckmann 0, Matthias Küpers 1/2, David Möllers 0

Ärgerlich die knappe Niederlage im Kampf um Platz 3 der Schülerklasse, der einzige Wermutstropfen am erfolgreichen Schachwochenende. 

2.-4.1.

David und Daniel sind Bezirksmeister

Marcel und Henning Vizemeister in ihrer Altersgruppe


Das Foto entstand beim Turnier der Altersgruppe U12.

Am 1. Wochenende des Jahres finden traditionell die Bezirkseinzel-meisterschaften der Jugend statt. In diesem Jahr wurde das Turnier der Altersgruppen U10 bis U18 wieder in der Villa Becker ausgetragen. Mit zwei Bezirksmeister-, zwei Vizemeistertiteln und zwei 3. Plätzen waren unsere Jugendlichen recht erfolgreich!

Unsere Vereinsspieler schnitten wie folgt ab:
U18: 3. Christian Pliete  (9 Teilnehmer)

U16: 1. Daniel Greifenberg, 2. Henning Pliete, 6. Pascal Vreden (9 TN)

U14: 7. Alexander Springenberg (14 TN)

U12: 1. David Ridder, 2. Marcel Tünte, 4. Christoph Springenberg, 5. David Ronau, 6. Hendrik Tünte, 7. Maximilian Suer, 8. Andre Heyng, 9. Klaus Beckmann, 10. Philipp Möllers, 15. Sebastian Möllers  (22 TN)

U10: 3. Matthias Küpers

Die Wettbewerbe U10 / U12 sowie U16 / U18 wurden jeweils  zu Turniergruppen zusammengefasst, die einzeln ausgewertet wurden. Der spannendste Wettbewerb fand in der Gruppe U10/U12 statt, wo vor der sechsten und letzten Runde noch 7 Spieler Titelchancen hatten. Unsere beiden Vorjahressieger Maxi und Christoph konnten ihre Chance dabei nicht nutzen, wohl aber die beiden 10-jährigen Grundschüler David und Marcel.

Die beiden Erstplatzierten jeder Altersgruppe nehmen an den Verbandsmeisterschaften des Schachverbandes Münsterland teil, die vom 03. bis 07. April 2009 in der Jugendburg Gemen ausgetragen werden.

Turniersieger mit Pokalen, Urkunden und Sachpreisen (außer U14-Sieger):

vorn v.l.n.r.:
Stefan Boshe-Plois (SK Ochtrup 1. U18)
Daniel Greifenberg (Turm Raesf./Erle, 1. U16)

hinten v.l.n.r.:
Gerrit Messelink (SG Ahaus/Wessum, 2. U18)
Henning Pliete (Turm Raesf./Erle, 2. U16)
 

vorn v.l.n.r.:
David Ridder (Turm Raesf./Erle, 1. U12)
Maurice Rottstegge (SV Heiden, 1. U10)

hinten v.l.n.r.:
Christoph Lürick (SC Heek, 3. U12)
Marcel Tünte (Turm Raesf./Erle, 2. U12)
Julian Woltering (SG Ah./Wessum, 2. U10)

Tabellen

03.01.

5. Rd. Verbandsklasse A Münsterland
Südlohner SV II - SG Turm Raesfeld/Erle I    4 : 4


28.12.

Plätze 5, 12, 18 und 22 beim Wüllen Wessumer Weihnachtsturnier

Beim traditionellen WWW-Schnellschachturnier waren in vier Turmspieler dabei: Frank (5.), Felix (12.), Chris (22.) und Julian (18., nach seinem Kanada-Aufenthalt zum ersten Mal in dieser Saison im Einsatz).

21.12. vorgezogenes Spiel der 3. Rd. U15 Schülerliga:
SG Ahaus/Wessum I - SGT Raesfeld/Erle I   0 : 4
Carolin Grömping 1, Christoph Springenberg 1, David Ridder 1, Marcel Tünte 1
20.12.

4. Rd. Bezirksoberliga:
SGT Raesfeld/Erle II - SK Gescher II      4,5 : 3,5            

Daniel entscheidet den Mannschaftskampf                    (Bericht vom MF)

Es war der erwartet spannende Mannschaftskampf. Gescher legte zunächst vor. Henning vergaß, zu rochieren. Das wurde von seinem Gegner bestraft - 0:1. 

Ersatzmann Hermann hatte sich inzwischen gegen seinen Gegner an Brett 7 Materialvorteil erkämpft. 

Deshalb boten wir, nachdem Hendriks Gegner an Brett 2 Remis anbot, Mannschaftsremis an, weil die Situation unklar war und Gescher mit (fast) kompletter Stammbesetzung angetreten war. Gescher lehnte ab... .- nun ja, zu Unrecht!

Zunächst konnte Hermann seinen Materialvorteil bis auf einen ganzen Turm ausbauen, das war der erste Streich. (1:1)

Christoph spielte an diesem Nachmittag eine solide Partie gegen den deutlich DWZ-stärkeren Hilmar Frieske. - Remis an Brett 6 zum 1,5:1,5.

Nach wie vor konnte man sagen, wat da war, war unklar .....

Hendrik, der sich in seiner Stellung wohlfühlte, konnte seinen Gegner in dessen Zeitnotphase mit Glück überlisten. Aus Hendriks freiem Buer wurde eine attraktive Dame, das konnte sich sein Gegner nicht mehr met ankieken. (2,5:1,5) 

Reinhard hatte mit Christoph Eißing den mit Abstand stärksten Gescheraner erwischt. RCs Problem war, dass er selbst keinen Angriff hatte, unter Druck stand und wenig Zeit hatte. Durch Vorstoß seines f-Bauern leitete Eißing einen Angriff ein, dem RC nicht standhalten konnte. (2,5:2,5) 

Carolin überzeugte in ihrem ersten Einsatz für die Zweite dieses Jahr durch eine solide Partie. Remis zum 3:3. 

Es sah nun gut aus für die Zweite. Wolle stand deutlich besser (Materialvorteil).  Daniels Partie schien totremis zu sein.

Doch erstens kommt alles ganz anders, als zweitens man sich das denkt.

Wolles Gegnerin gelang es, ihm seinen freien Landwirt auf der c-Linie abzuluchsen, Remis zum 3,5:3,5.

Daniels Partie war immer noch Remis, der Gegner suchte nach einem Gewinnweg, er fand ihn aber nicht. Er opferte seinen Läufer auf h4, um seinen g-Buern durchzubringen (Hieb!), doch Daniel opferte seinen e-Bauern (Gegenhieb!) und verhinderte mit seiner Mehrfigur die Umwandlung des Freibauern auf der g-Linie.

Dank des Materialvorteils und überzeugender Behandlung des Endspiels fuhr Daniel die Partie locker nach Hause.(4,5:3,5) Sein Gegner wird sich geärgert haben, zumal Daniel ihm vor dem inkorrekten Opfer das Remis angeboten hatte.

Der anschließende Döner war aufgrund des etwas überraschenden Sieges besonders lecker.

Die Effizienz der Zweiten in dieser Saison ist beeindruckend. Bei 15,5:16,5 Brettpunkten haben wir schon 6:2 Mannschaftspunkte.

Und warum ist das so?
 

19.12.

Weihnachts-Blitzturnier der Jugend

14 Kids beteiligten sich am Weihnachtsblitzturnier der Jugendabteilung, bei es für jeden Teilnehmer einen Schokoladen-Weihnachtsmann zu gewinnen gab. Turniersieger wurde David Ridder vor Sebastian Möllers und Christoph Springenberg.

13.12.

4. Rd. Bezirksliga:

Schülerspieler holen die entscheidenden Punkte

SGT Raesfeld/Erle III - SG Ahaus/Wessum III   5 : 3
Hermann 1/2, Wolfgang S. 1 (kl), Günter T. 0, Klaus 1, Gregor 0, Maxi 1, Christoph 1, Wolfram 1/2

Nach dem Sieg über Ahaus/Wessum hat unsere Dritte die Abstiegszone verlassen können. Maßgeblich beteiligt am Sieg waren die beiden 11-jährigen Maximilian Suer und Christoph Springenberg, die ihre Partien am 6. und 7. Brett gewinnen konnten.   

SGT Raesfeld/Erle IV  - SK Gescher III   4 : 4

Franz-Josef 1/2, Günter 0, Caro 1/2, Manni 1, Waldemar 0, Markus 1, Pascal 0, David Ri. 1

Sehr spannend machte es wieder einmal die Vierte: Nach einem Remis von Franz-Josef am 1. Brett folgten 3 Niederlagen zum 0,5 : 3,5 Zwischenstand. Einige Zuschauer rechneten schon mit einem Debakel, weil zu dem Zeitpunkt noch niemand besser stand. Doch dann besann sich die Vierte auf ihre kämpferischen Qualitäten: Remisangebote an einzelnen Brettern wurden abgelehnt und nach und nach setzten sich die Turmspieler durch: Markus und der 10-jährige David gewannen ihre Partien am 6. und 8. Brett, eine halbe Stunde später auch Manfred, sodass Carolin die Chance besaß, den Mannschaftskampf sogar noch zum Sieg zu führen. Carolin erkämpfte sich auch einen Mehrbauern, nach 5,5 Stunden Spielzeit musste sie jedoch zum Remis einwilligen, da das Läufer+Springer+4 Bauern -Endspiel gegen Läufer+Springer+3 Bauern in der verbleibenden Zeit nicht mehr zu gewinnen war. Mit dem 4:4 waren nach diesem Spielverlauf letztlich beide Teams zufrieden. 

07.12.

4. Rd. NRW-Jugendklasse A:
U20: SG Turm Raesfeld/Erle - SV Wesel I    13 : 19

Christian Pliete 2:2,Daniel Greifenberg 2:2,Henning Pliete 1:3,Carolin Grömping 1:3,
Maxi Suer 1:3, Pascal Vreden 3:1, David Ridder 1:3, Marcel Tünte 2:2

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Erneut eine Niederlage gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf!
Bei den ausstehenden 3 Spielen gegen die Top-Teams der NRW-Klasse kann man - auch wenn Julian dann wieder dabei ist - den Klassenverbleib wohl abschreiben.

06.12.

4. Rd. Verbandsklasse:
SGT Raesfeld/Erle I - SV Ibbenbüren 4 : 4 - Chance auf Platz 2 vertan

Frank Wilger 1, Ralf Pollok 1/2, Rudolf Brömmel1/2, Felix Gesing 1/2,
Franz Bölker 0, Martin Bergemann 1/2, Christian Pliete 1, Chris Brömmel 0

Bericht von Felix

  Gegen Ibbenbüren sollte nach zwei äußerst unglücklichen Mannschaftsremisen zum Jahresabschluss noch einmal ein Erfolgserlebnis her. Die Mannschaft war komplett und erwischte auch einen guten Start, da Brö als Erster einen gesunden Mehrbauern plus Raumvorteil hatte. Anschließend remisierte MB in ausgeglichener Stellung als Erster. Bei Rudi erfolgte in ebenfalls ausgeglichener Stellung ein Abtausch aller Figuren, sodass auch hier die Punkteteilung die logische Folge war: 1:1.
  Christian
stand nach der Eröffnung sehr gedrückt, und opferte deshalb einen Bauern, um freies Figurenspiel zu besitzen. Franz hatte nach einem Figurenopfer des Gegners für seinen Materialvorteil eine leicht offene Königsstellung und bei Frank und Ralf standen die Partien noch auf remis. Felix besaß nach der Eröffnung für einen geopferten Bauern Raumvorteil und fühlte sich wohl und der Gegner verbrauchte viel Zeit. Die Zeichen standen beim Stand von 1:1 aufgrund der Vorteile in Franz’ und Brös Stellung auf Sieg.

Anschießend konnte Christian seinen Gegner noch weiter unter Druck setzen, sodass dieser die Tante und damit die Partie einparkte. Doch dann wendete sich das Blatt leider an einigen Brettern. Brö vergab seinen Vorteil sehr unnötig und ließ sich dann weiter unter Druck setzen, und verlor anschließend sogar noch. Felix geriet nach einem taktischem Patzer in eine Stellung mit Bauern und Qualle weniger für nix. Einzig die knappe Zeit des Gegners ließ ihn hoffen. Anschließend tat es Franz Christians Gegner gleich und verlor ebenso.
  Ralf spielte wie sein Gegner sehr solide, sodass ein Turmendspiel heraussprang, das nicht zu gewinnen war. Es stand also 3.5-2.5 für Ibbenbüren, Franks Endspiel stand sehr auf remis und Felix stand nach der Abwicklung in ein Endspiel mit Turm und Läufer gegen zwei Türme und Mehrbauen auf Verlust. Doch dann war das Glück auf der Seite der Raesfelder. Felix´ Gegner wickelte nach Einpatzen des Mehrbauerns durch das Rückopfern der Qualle in ein Bauernendspiel mit Mehrbauern ab, wobei er allerdings nicht berechnete, dass Felix´ König schneller am Damenflügel war. Der Punkt wurde also geteilt und alle Hoffnungen ruhten auf Frank, der seinen Gegner immer weiter unter Druck setzen konnte, sodass dieser für Franks letzten Bauern seinen Läufer geben musste.

  Nachdem Frank auch den letzten gegnerischen Bauern abgrasen konnte, entstand also das Endspiel Turm und Springer gegen Turm, was zwar theoretisch gewonnen ist, allerdings aufgrund der Restbedenkzeit von zwei Minuten für beide Spieler sehr schwierig zu spielen war. Doch Frank konnte letztendlich den gegnerischen König so an den Rand treiben und Matt drohen, dass kein Schachgebot des gegnerischen Turms mehr möglich war. Ein Wegziehen des Königs hätte ein Abzugsschach mit Turmverlust zur Folge gehabt, wonach der Weißspieler nach 114 Zügen die Segel strich.

  Insgesamt kann man trotz der Aufholjagd mit dem dritten Mannschaftsremis in Serie aufgrund zweier unnötiger Niederlagen nicht zufrieden sein. Die erste Mannschaft hat nun als Vierter der Verbandslasse mit 5:3 Punkten bereits drei Punkte Rückstand auf die Spitze und hofft auf eine furiose Aufholjagd im neuen Jahr, um nachher doch noch aufzusteigen.
Kommentar vom Webmaster:
Was Schalke gelingen wird, dürfte unserer Ersten doch auch gelingen können, oder?

   Auf die Meisterschaft 2009!

30.11.

Blitz-Mannschaftsmeisterschaft in Gronau
4. Platz - Verbands-Qualifikation geschafft!

Beim Bezirksblitzen erreichte folgendes Team den 4. Platz unter 15 Mannschaften:

1. Felix Gesing  (6 aus 12) und 2 kl
2. Rudi Brömmel (12 aus 14)
3: Hendrik Fasselt (9,5 aus 14)
4: Chris Brömmel (10 aus 14)

Paarungen, Ergebnisse u. Tabelle hier

29.11.

3. Rd. Bezirksoberliga:
SC Bocholt II - SGT Raesfeld/Erle II  3 : 5

Reinhard Cvetkovic 1, Hendrik Fasselt 1/2, Wolfgang Kadenbach 1, Daniel Greifenberg 0, Henning Pliete 1/2, Christoph Gesing 1/2, Laurenz Droste 1, Günter Aschenbrenner 1/2

Ein spannender Mannschaftskampf endete letztendlich mit einem verdienten Sieg für die Zweite, Laurenz, Wolle und Reinhard machten die entscheidenden Punkte und damit den Unterschied.

Hendrik sorgte zunächst für Zuversicht - beim Gegner. Er stellte einen Bauern ein und war in der Folge gezwungen, die Qualle zu opfern, um nicht vorzeitig duschen gehen zu müssen. Die Bocholter sahen in Hendriks schlechter Stellung ihre Chance. Sie boten an mehreren Brettern Remis an und hofften so, uns knapp schlagen zu können. Ersatzspieler Günter, Christoph und Henning willigten dann auch in ein Remis ein, zumal Laurenz und Wolle sich an ihren Brettern eine bessere Stellung verschafft hatten. (1,5:1,5) Dann folgte ein weiteres Remisangebot, diesmal an Brett 1. Die Herausforderung der Bocholter: Remisangebot gegen RC!!!

Das Problem für die Zweite war, dass Daniel und Hendrik zu diesem Zeitpunkt schlechter standen. Positiv war, das Hendrik nicht mehr grottenschlecht stand, sondern nur noch schlecht, Laurenz und Wolle standen besser. RCs Stellung war unklar. Der Mannschaftsrat tagte: Wenn RC in ein Remis einwilligt, dann nur bei Mannschaftsremis.

Zum Glück war Laurenz eindeutig dagegen, die anderen waren von einem Mannschaftsremisangebot der Zweiten auch nicht wirklich überzeugt und deshalb lehnte RC das Remis ab und es wurde weiter gefightet. Mit Erfolg: Laurenz attackierte vehement und erfolgreich die große Rochade seines Gegners. Sein Vorteil war, dass die Figuren seines Gegners am Königsflügel einen ruhigen Nachmittag hatten und am Damenflügel nicht für die Verteidigung genutzt werden konnten. (2,5:1,5)

In Zeitnot gelang es RC, seinen Gegner mit taktisch geschickten zornigen Zügen zu überspielen und den vollen Punkt einzufahren (3,5:1,5) Eine ähnliche Partie wie Laurenz hatte Wolle. Der Unterschied war, dass die Figuren von Wolles Gegner am Damenflügel in der Ecke "ruhten" und Wolle seinen Gegner so am Königsflügel überzeugend in die Knie zwang. (4,5:1,5)

Hendrik konnte sich in der Zwischenzeit einen freien Landwirt verschafft, der sich dem Umwandlungsfeld genähert hatte. Sein Gegner, der nach Hendriks Remisangebot zunächst noch abgewartet hatte, willigte in das Remis ein, nachdem die Bocholter Niederlage feststand. Da war der Sieg vom Routinier Hans Tünte gegen Daniel nur noch Ergebniskosmetik.

Ein wichtiger 5:3 Sieg für die Zweite, die keine Abstiegssorgen mehr haben muss.

23.11.

U 12 Mannschaftsmeisterschaft in Reken:
Nur Raesfelder auf dem Treppchen

Teilnehmer-Minusrekord bei der U12-MM: Nur 7 Teams (davon 4 Raesfelder) nahmen am diesjährigen U12-Turnier teil, das vom SVB Reken in Maria Veen ausgetragen wurde. Unsere 3 Vereinsteams belegten die Plätze 1 bis 3, ein Nachwuchsteam der Schulschach-AG wurde Siebter.

  1 2 3 4 5 6 7 MP BP
1. Turm R/E I X 3 4 2,5 3,5 4 4 12 21
2. Turm R/E II 1 X 3 3 4 3 3 10 17
3. Turm R/E III 0 1 X 3 3,5 2 4 7 13,5
4. SC Heek 1,5 1 1 X 4 3,5 3 6 14
5. SVB Reken I 0,5 0 0,5 0 X 4 2,5 4 7,5
6. SVB Reken II 0 1 2 0,5 0 X 2,5 3 6
7. Turm R/E IV 0 1 0 1 1,5 1,5 X 0 5

 

Wie in den letzten Jahren ist unser Verein wieder für die Verbandsmeisterschaft qualifiziert.

Unsere Mannschaften:
Turm I Turm II Turm III Turm IV
1. Maximilian Suer 1. Sebastian Möllers 1. David Ronau 1. David Möllers
2. David Ridder 2. Andre Heyng 2. Daniel Gerdes 2. Cedric Fortmann
3. Marcel Tünte 3. Philipp Möllers 3. Klaus Beckmann 3. Marco Fortmann
4. Christoph Springenberg 4. Hendrik Tünte 4. Stefan Mümken 4. Katharina Mühl
    5. Felix Beckmann 5. Jannik Ronau

22.11.

3. Rd. Bezirksliga:

SV Heiden IV - SGT Raesfeld/Erle III   4,5 : 3,5
Hermann 1 (kl), Wolfgang S. 1/2, Günter T. 1/2, Klaus 1/2, Gregor 1, Uli 0,  Maxi 0, Wolfram 0

TV Borken II - SGT Raesfeld/Erle IV   3,5 : 4,5

Franz-Josef 1, Günter 1/2, Caro 1/2, Manni 1/2, Karl 1, Markus 1, Alex. 0, David Ri. 0

Nachdem die Borkener an den unteren beiden Brettern gewinnen konnten und Günter mit einem Bauern in Rückstand geriet, sah es zunächst gar nicht gut aus für die Vierte...  Karl holte den ersten Punkt für die Türme; Günter gelang es, sein Endspiel mit Minusbauern Remis zu halten. Trotz Mannschaftsrückstand einigten sich Manfred und Carolin schließlich mit ihren Gegnern auf Remis und verließen sich auf Markus und Franz-Josef, die das Vertrauen recht- und ihre Gegner abfertigten: 4,5:3,5. 


Nov 2008

Schacholympiade in Dresden:
- St.-Sebastian-Schule 9. beim Partnerschulturnier          Pressebericht
- Frank und Christian 5. beim Tandemturnier                   Abschlusstabelle
- Frank 9. beim Deutschland-Cup (DWZ-Gruppe 2000-2099)  Turnierseite

Fotos folgen

09.11.

U15 Schülerliga Rd. 2 in Südlohn:

SGT Raesfeld/Erle I - SK Ochtrup I                   1,5:2,5
Carolin Grömping 1/2, Maxi Suer 0, Marcel Heyng 0, Christoph Springenberg 1

SGT Raesfeld/Erle II - SG Ahaus/Wessum I        4 : 0
Alex. Springenberg 1, Sebastian Möllers 1, Andre Heyng 1, Philipp Möllers 1

U15 Schülerklasse Rd. 3 u. 4 zentral in Südlohn:

SGT Raesfeld/Erle IV - SG Ahaus/Wessum III     2 : 2
Daniel Gerdes 1, Klaus Beckmann 1, David Möllers 0, Matthias Küpers 0

SGT Raesfeld/Erle III - SK Gescher I                  4 : 0
David Ridder 1, Marcel Tünte 1, Hendrik Tünte 1, Stefan Mümken 1

SC Heek II - SGT Raesfeld/Erle IV                     0 : 4 (kl)
Daniel Gerdes 1 kl, Klaus Beckmann 1 kl, David Möllers 1 kl, Matthias Küpers 1 kl

SG Ahaus/Wessum III - SGT Raesfeld/Erle III     0 : 4
David Ridder 1, Marcel Tünte 1, Hendrik Tünte 1, David Ronau 1

08.11.

3. Rd. Verbandsklasse:
SF Telgte I - SGT Raesfeld/Erle I  4 : 4

01.11.

ABC-Pokal in Reken

Klaus im Finale

2 Turmspieler waren im C-Pokal dabei, im Halbfinale kam es zu zwei Raesfeld-Rekener Duellen:

Gregor Schmieja - Bernd Brosius 0:1
Bernd Wilken - Klaus Rybarczyk  0:1

Das Finale Rybarczyk - Brosius muss bis zum 13.12. gespielt werden.

B-Pokal-Sieger wurde übrigens Frank Vestrick (Heiden) nach einem Finalsieg über Tom Beyer (Reken), A-Pokalsieger wurde Jupp Wienen (Heiden).

02.11.

3. Rd. NRW-Jugendklasse A:
U20: SV Gerresheim - SG Turm Raesfeld/Erle    19 : 13

Christian Pliete 2:2,Daniel Greifenberg 2:2,Henning Pliete 1:3,Carolin Grömping 2:2,
Maxi Suer 2:2,Alex. Springenberg 1:3, Christoph Springenberg 1:3, David Ridder 2:2

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

Trotz 3-fachem Ersatz war unser Team nicht chancenlos. Henning, Maxi und David hatten gute Siegchancen; leider hat's nicht gereicht, wodurch die Chancen auf den Klassenerhalt deutlich sinken.

26.10.

Fotos von der Vereinsjubiläumsfeier demnächst hier

25.10.

2. Rd. Bezirksoberliga:
SGT Raesfeld/Erle II - SV Heiden II  1,5 : 6,5

Reinhard Cvetkovic 0, Hendrik Fasselt 1/2, Wolfgang Kadenbach 1/2, Daniel Greifenberg 0,
Henning Pliete 0, Jürgen Terhart 1/2, Christoph Gesing 0, Laurenz Droste 0

Eine verdiente Niederlage gegen den Verbandsklassenabsteiger und Meisterschaftsfavoriten.

25.10.

3. Rd. Viererpokal (Halbfinale):
Südlohner SV - SGT Raesfeld/Erle 2,5 : 1,5
Frank 1/2, Rudi 0, Felix 1/2, Christian 1/2
Eine knappe Niederlage gegen den Verbandsligisten! Beim Stande von 1,5:1,5 konnte Rudi eine Remisstellung in der Zeitnotphase leider nicht halten.

19.10.

2. Rd. NRW-Jugendklasse A:
U20: SGT Raesfeld/Erle - SV Wermelskirchen 18 : 13

Christian Pliete 2:2,Daniel Greifenberg 3:1,Henning Pliete 3:1,Carolin Grömping 2:2,
Maximilian Suer 1:3,David Ridder 3:0, Marcel Tünte 3:1,Leonard Suer 1:3

(Sieg 3 Pkt., Remis 2 Pkt., Niederlage gespielt 1 Pkt., Niederlage kampflos 0 Pkt.)

18.10.

2. Rd. Bezirksliga:
SGT Raesfeld/Erle III - SK Metelen II  4 : 4
Holger 1(kl), Wolfgang S. 1/2, Günter T. 1/2, Klaus 1/2, Gregor 1/2 Wolfram 1/2, Leonard 1/2, Sebastian 0
Endlich war Holger mal dabei, da trat sein Gegner nicht an ..., 1: 0 vorweg. Nach einer Niederlage am 8. Brett und Remisen an Brett 6 und 4 einigte man sich nach gut 2,5 Stunden Spielzeit an den verbleibenden Brettern auf Remis.

SGT Raesfeld/Erle IV - SV Heiden IV 3,5 : 4,5
Günter 0, Caro 1/2, Manni 1, Karl 1, Waldemar 1. Markus 0, Pascal 0, David Ri. 0
Der 1. Punkt ging nach einem Fehler in der Eröffnungsphase überraschend am 1. Brett verloren. Waldemar konnte ausgleichen - wie immer nach einer wilden Partie. Pascal hatte gerade materiellen Ausgleich hergestellt, als ihm ein Schnitzer unterlief: 1:2. Den erneuten Ausgleich besorgte Karl. Als nach ca. 3 Stunden die Partien am 6. und überraschend auch noch am 8. Brett verloren gingen, mussten Manfred und Carolin beide auf Sieg spielen, um einen Mannschaftspunkt zu retten. Manfred konnte trotz schwacher Eröffnung die Partie zwar noch biegen, in der ausgeglichenen Partie am 2. Brett war für Carolin aber nur ein Remis zu erreichen: 3,5:4,5.

11.10.

2. Rd. Verbandsklasse A:
SGT Raesfeld/Erle I - SKR Emsdetten I   4 : 4
Ralf und Martin fehlten. Felix gewinnt nach Kombination in 12 Zügen. Solide Remise von Christian und Chris an 5 und 6. RC und Daniel stehen klar besser, der Rest steht ausgeglichen, Franz leicht besser. Franz baut seinen Vorsprung aus und gewinnt nach Bauernumwandlung - 3:1. Franks Partie kippt -3:2, Rudi steht leicht schlechter und RCs und Daniels Partie kippen, es sieht sogar nach Niederlage aus. Nach einem Patzer kann Daniel den letztendlich verdienten Sieg noch einfahren und behält weiter seine 100%-Quote in der Ersten. Rudi und RC kämpfen 6 Stunden um den letzten halben Punkt, der aber leider nicht mehr geholt wird. Ein unnötiger Punktverlust, aber im nächsten Spiel kann in Telgte vieles besser werden.

10.10.

Bezirkseinzelmeisterschaft / Heiden Open
Alle Raesfelder siegen

Bei der Bezirkseinzelmeisterschaft, die in diesem Jahr wieder im Rahmen der Heiden Open ausgetragen wird, gab es für die vier Vertreter unseres Vereins erneut eine optimale Punktausbeute: In der 2. Runde siegte Felix gegen R. Funke, Frank gegen D. Beckmann und Chris gegen H. Frieske, in der Gruppe unter DWZ 1800 gewann Christian gegen F. Vestrick.
Felix, Frank und Christian haben nun bereits 2 Punkte, Chris (wegen einer Niederlage in Runde 1 gegen Frank) 1 Punkt.

27.09.

2. Rd. Viererpokal:
SK Gescher - SGT Raesfeld/Erle       0 : 4 (kl)

Nach dem kampflosen Sieg über den Viererpokal-Titelverteidiger aus der NRW-Oberliga tritt unser Team nun im Halbfinale beim Verbandsligisten Südlohner SV an.

27.09.

Saisonbeginn Bezirksoberliga:
SGT Raesfeld/Erle II - SVB Reken I  4,5 : 3,5

Reinhard Cvetkovic 1/2, Hendrik Fasselt 1/2, Wolfgang Kadenbach 0, Daniel Greifenberg 0,
Henning Pliete 1/2, Jürgen Terhart 1, Hermann Thiemann 1, Günter Aschenbrenner 1

Ein wichtiger Sieg für die Zweite, die sich vor allem auf ihre Ersatzspieler und Jürgen Terhart verlassen konnte. Insbesondere die Rückkehr von Jürgen sorgte für viel Zuversicht schon bei Spielbeginn. Die Ersatzspieler Günter und Hermann machten den Anfang. Während Günter zunächst seinen Gegner regelrecht plattmachte, stellte Hermanns Gegner im Mittelspiel eine Figur ein. Jürgen zeigte bei seinem ersten Einsatz für den Schachverein nach langer Zeit, dass er nach wie vor das Angriffsschach überzeugend beherrscht: 3:0. Die Sache war jedoch noch nicht klar, Wolle und Daniel und Henning standen etwas schlechter, Hendrik mal besser, mal schlechter, und RC hatte wieder eine unklare RC-Stellung auf dem Brett. Henning erreichte schließlich gegen Tom Beyer ein Remis, ein guter Einstand für Henning in der Zweiten; 3,5:1,5. Nachdem Reken durch Siege an Brett 3 und 4 herangekommen war, konnte RC an Brett 1 in beidseitiger Zeitnot ein Remis erzwingen. Hendrik, der zum Schluss besser stand, gab seine Partie dann auch Remis zum 4,5:3,5 Endstand. - Ein wichtiger Sieg, jetzt kann der Aufstiegsfavorit Heiden II kommen!

20.09.

Saisonbeginn Bezirksliga:
SGT Raesfeld/Erle IV - SGT Raesfeld/Erle III   5 : 3
Franz-J. 1, Caro 1/2, Manni 1/2, Karl 1, Markus 0, Pascal 1, David Ri. 0, Marcel T. 1
Hermann 0, Wolfgang S. 1/2, Günter T. 1/2, Klaus 0, Gregor 1, Uli 0, Wolfram 1, David Ro. 0

Der Aufsteiger konnte sich im vereinsinternen Duell durchsetzen. Beide Teams mussten auf zwei wichtige Stammspieler verzichten, bei der Vierten fehlten Günter Aschenbrenner und Waldemar Konietzny, bei der Dritten Holger Gierth und Maxi Suer.
Mit einem Sieg Wolframs über unser U10-Talent David Ridder ging die Dritte in Führung. Schon sah es nach einem deutlichen Sieg der Dritten aus, denn David Ronau an (Brett 8), Uli (an Brett 6) und Gregor (Brett 5) konnten sich materiellen Vorteil sichern. Dann kippten jedoch die Partien am 6. und 8. Brett und sowohl Pascal als auch Marcel punkteten mit Glück für die Vierte. Carolin und Wolfgang Selig (Brett 2) sowie Günter und Manfred (Brett 3) remisierten zum 3:2 Zwischenstand für die Vierte. Gregor krönte sein druckvolles Angriffsspiel mit einem Sieg für die Dritte und Karl setzte sich im Endspiel gegen Klaus durch: 4:3. Am 1.Brett hatte sich Franz-Josef mittlerweile zwei verbundene Freibauern geschaffen, mit denen er dann zum 5:3 Endstand punktete.  

14.09.

Schülerliga (1. Rd.):
U 15: SGT Raesfeld/Erle II - SGT Raesfeld/Erle I   1 : 3

Carolin Grömping 1(kl),  Maxi Suer 1, Marcel Heyng 1, Christoph Springenberg 0(kl)
Alex Springenberg 0(kl), Sebastian Möllers 0, Andre Heyng 0, Philipp Möllers 1(kl)

Durch den kurzfristigen Ausfall der Springenberg-Brüder stand es schon 1:1 bei Spielbeginn. Erwartungsgemäß setzten sich an den mittleren Brettern die favorisierten Spieler aus der Ersten durch.

Schülerklasse (2. Rd.):
U 15: SK Gescher I - SGT Raesfeld/Erle IV   1 : 3

Dennis H. 0(kl),  Daniel Gerdes 1, Klaus Beckmann 1 , David Möllers 1
Optimale Punktausbeute für die nur mit 3 Spielern angetretene Vierte.

13.09.

Saisonbeginn Verbandsklasse A:
SK Metelen I - SGT Raesfeld/Erle I    3,5 : 4,5
Nach nicht einmal 1,5 Stunden stand es bereits 3:0 für die Erste (Ralf kampflos und Christian und Martin mit schnellen Siegen). Danach machte die Truppe in Schalke Manier alles wieder spannend... ; da es beim Schach aber keine unfähigen Schiris und unberechtigte Elfmeter gibt, reichte es - anders als in der verbotenen Stadt - am Ende noch zu einem knappen Sieg. Dies tröstete dann auch Chris, der gleich mehrere Mattchancen ungenutzt ließ. (Womöglich war er angeschlagen in die Partie gegangen - oder hatte jemand dem BxB-Fan den 0:3 Zwischenstand aus der Wellblechhütte gemeldet?
)

12.09.

Schülerklasse (1. Rd.):
U 15: SGT Raesfeld/Erle IV - SGT Raesfeld/Erle III   0 : 4

Dennis Heyer 0(kl),  Daniel Gerdes 0, Klaus Beckmann 0 , David Möllers 0
Hendrik Tünte 1(kl), David Ridder 1, Marcel Tünte 1, David Ronau 1

Deutlicher Sieg für unser 3. Schülerteam, jedoch war die Vierte nicht chancenlos. Daniel und David standen auf Sieg und haben Gewinnmöglichkeiten übersehen. Die Dritte steht nach den beiden 4 : 0 Erfolgen aus den vorgezogenen Spielen an der Tabellenspitze.

07.09.

Saisonbeginn NRW-Jugendklasse A:
U20: TTC GW Fritzdorf I - SGT Raesfeld/Erle  17 : 14

Christian Pliete 3, Brett 2 kl. 0,  Daniel Greifenberg 3, Henning Pliete 1,
Carolin Grömping 1, Maximilian Suer 1, Moritz Gerhards 2, David Ridder 3

Mit einer knappen Niederlage starteten wir als Aufsteiger in die NRW-Jugendliga-Saison. Dadurch, dass Julian Suer (Brett 2) bis Ende des Jahres ausbildungsbedingt in Kanada weilt, steht der Saisonbeginn ohnehin unter keinem guten Stern. Wenn dann aufgrund kurzfristiger Absagen die Mannschaft nicht komplett antreten kann, wird es umso schwieriger, besonders wegen des Punktesystems in der NRW-Liga:

Für Siege (kampflos oder ausgespielt) gibt es 3 Punkte, für Remis 2 Punkte und für eine Niederlage noch 1 Punkt (wenn man angetreten ist), für kampflose Niederlagen gibt es 0 Punkte. Bei 4 Siegen und 4 Niederlagen (bei einer kampflosen) wären wir also ggf. mit  einer 15:16 Niederlage aus dem Rhein-Sieg-Kreis zurückgekehrt.

Einen Ersatzspieler konnten wir am Samstagabend noch kurzfristig auftreiben - und der machte seine Sache ausgezeichnet: Der neunjährige David Ridder fuhr am 8. Brett unsere ersten 3 Punkte ein, sein zweiter Sieg an diesem Wochenende! Nachdem Maxi und Henning gegen stärkere Gegner kapitulieren mussten, machte Christian die Begegnung wieder spannend, indem er trotz materiellen Nachteils seine Partie am 1. Brett noch in einen Sieg ummünzte. Moritz, der mit tollem, aggressivem Angriffsspiel schon in der Eröffnung positionelle Vorteile hatte, nahm einen Mehrbauern mit ins Endspiel, kam dort aber über ein Remis nicht hinaus. 

Carolin und Daniel hätten ihre Partien für einen Mannschaftserfolg nun beide gewinnen müssen und kämpften noch lange, Carolin am Ende ohne, Daniel mit Erfolg.

05.09.

Schülerklasse (2. Rd.):
U 15: SV Südlohn II - SGT Raesfeld/Erle III   0 : 4

David Ridder 1, Marcel Tünte 1, Hendrik Tünte 1, David Ronau 1

Erfolgreicher Saisonauftakt für die 3. Schülermannschaft: In einem vorgezogenen Spiel der Schülerklasse überzeugten alle vier Spieler in ihren Partien und heimsten Siege ein.

22.08.

Bericht von der Jahreshauptversammlung (Kurzfassung)

Saisonrückblick / Berichte Vorstand u. Mannschaftsführer

Saison-"Highlights":
Meisterschaft und Aufstieg der Vierten,
Platz 1 bei Bezirkseinzelmeisterschaft (Frank Wilger)
und Blitz-Bezirksmannschaftsmeisterschaft,
Schnellschachturnier "Wappen von Raesfeld",
Freundschaftskampf gegen BSC Essen

Jugend: Meisterschaft der U12, U15 und U20; Aufstieg der U20 in die NRW-Klasse, Turniersiege bei: Bezirkseinzelmeisterschaften (U12: Maxi, U16: Daniel), Dorstener Jugendstadtmeisterschaft, Nachwuchsturnier, Ferienturnier, Turnieren auf Verbands- und Landesebene, Erfolge im Schulschach (bes. Sebastianschule u. Ursula Gymn.)

Ehrung der Sieger:

Bezirkseinzelmeisterschaft:

Frank Wilger

Vereinsmeister:
 

Chris Brömmel (Gruppe A)
Daniel Greifenberg (Gruppe B, DWZ<1600)

Vereinspokal:

Martin Bergemann

Vereinsblitz:

Martin Bergemann

Simultanblitz:

Felix Gesing

2-min-Blitz:

Ralf Pollok

Tandemturnier:

Christian Pliete/Maxi Suer

 

 

 

 


 

 

Wahlergebnisse:

1. Vorsitzender:

Klaus Rybarczyk (wiedergewählt)

Spielleiter:

Chris Brömmel (neu)

Schatzmeister:

Ulrich Stasierowski (wiedergewählt)

Geschäftsführer:

Britta Pliete (neu)

Jugendwart:

Manfred Grömping (wiedergewählt)

Kassenprüfer:

Günter Aschenbrenner und Markus Brömmel

 





 

Vereinsjubiläum:

Das Vereinsjubiläum soll an einem Sonntag im Oktober (abhängig vom Jugendspielplan) gefeiert werden. Kurzer offizieller Teil mit anschl. Frühschoppen, Imbiss und Schachspielen, eingeladen werden alle aktiven u. passiven Mitglieder sowie alle ehemaligen Vereinsmitglieder. Einladungen erfolgen in Kürze.

wichtige Beschlüsse:

- Vorstandwahlen finden künftig im 2-jährigen Rhythmus statt.

- Fahrtkosten können weiterhin geltend gemacht werden (i.d.R. --> Spendenquittung), allerdings nur für offizielle Turniere/Veranstaltungen von Bezirk, Verband oder Land.

16.08.

13,5 : 4,5 Sieg gegen BSC Essen

Der traditionelle Freundschaftskampf zur Saisoneröffnung gegen den Blindenschachbund Essen endete 13,5 : 4,5 . Mit einer Mischung aus der 1. bis 4. Mannschaft traten wir in diesem Jahr wieder in Essen an. Leider waren diesmal nur 7 Spieler unseres Vereins dabei, sodass einige simultan gegen zwei Essener spielen mussten. Es wurden (z. T. mehrere) Partien mit (wahlweise) 45 min oder 90 min Bedenkzeit gespielt. Nach dem Match stand wieder ein gemütliches Beisammensein mit einem gemeinsamen Essen auf dem Programm.

10.08.

Bericht von der Jugendversammlung

Saisonrückblick
Einen imposanten Saisonrückblick gab es zu Beginn der Jugendversammlung: In allen Altersgruppen gab es Meisterschaften zu vermelden: die U20 wurde Meister der Jugendverbandsliga, die U15 Meister der Schülerliga Borken und die U12 gewann ebenfalls den Bezirkstitel. Außerdem wurde auf zahlreiche Turniererfolge hingewiesen.
Henning und Carolin dreifache Meister
Erwähnenswert war die Bilanz von Henning Pliete und Carolin Grömping, die in diesem Jahr für 3 Mannschaften spielberechtigt waren (U15, U20 und Vierte) und mit allen Teams den Meistertitel erreichten.

Mannschaftsmeldung
Die Anzahl und Zusammensetzung unserer Jugendmannschaften wurde festgelegt. Für die kommende Saison werden gemeldet:

1 U20 in der NRW-Liga

4 U15 Teams (2 x Schülerliga Borken, 2 x Schülerklasse Borken)

Wahlen
Jugendwart Manfred Grömping und Jugendsprecher Christian Pliete wurden wiedergewählt.

Sonstiges
Als Jugendveranstaltung soll wieder ein gemeinsamer Kegelabend durchgeführt werden.

09.08.

IM Zaitsev gewinnt "Wappen von Raesfeld 2008"
52 Teilnehmer - Ratingpreis an Hendrik, Carolin u. Christian

Bericht     Tabellen


 

 

Aktuelles

Meldungen der  Saison 2009/10

Meldungen der  Saison 2008/09

Meldungen der  Saison 2007/08

 

Meldungen der  Saison 2006/07

Meldungen der  Saison 2005/06

 

Meldungen der  Saison 2004/05

Meldungen der  Saison 2003/04

 

Meldungen der  Saison 2002/03

Meldungen der  Saison 2001/02