Treffen sich zwei Freundinnen:

"Du Susi, mein Mann schlägt mich jeden Abend!"
"Das ist ja schrecklich, Heike. Du musst dich sofort von ihm trennen!"
"Meinst du, dass er dann mit dem Schach spielen aufhört?"
Zwei Ostfriesen beim Brettspiel:

Bruno sagt: "Du bist dran."
Darauf Otto:"Tja... mal überlegen... Schach Matt!!"
Bruno: "?!...Schach Matt? Du kannst mich doch nicht Schach Matt setzen!"
Otto:   "Aha! Der Herr verliert wohl nicht gern', was?
            Und warum kann ich dich nicht Matt setzen? He?
            Fischer setzte Spasski Matt!
            Karpov setzte Kortschnoi Matt!
            Kasparow setzte Karpov Matt!
            Und warum kann ich bitte sehr dich nicht Matt setzen?
            Warum?   Häh? Sag' mir nur einen Grund!"

Bruno: "Weil wir Monopoly spielen!"

"Mein Cockerspaniel spielt mit mir Schach."

"Da muss er aber sehr klug sein !"
"Nicht so besonders. Bisher habe ich die meisten Partien gewonnen !"
"Die schönsten Stunden in meinem Leben verdanke ich dem Schach", bekennt Frau Müller vor einer Freundin. 
"Warum?" fragt die Freundin erstaunt. "Spielst du oft Schach ?"
 
"Ich nicht, aber mein Mann." 
Zwei Blondinen sitzen am Schachbrett.
Fragt die eine:
"Haste die Regeln im Kopf?" - "Wieso, blute ich aus der Nase?"
„Mein Vater war sehr froh, als er herausfand, dass du Schachspieler bist“ „Wirklich?“ „ Ja, als nämlich mein letzter Verehrer mir einen Heiratsantrag machte und mein Vater ihn hinausbefördern wollte, stellte sich heraus, dass er Boxer war!“
"Schach ist nicht alles im Leben! Wissen Sie wenigstens, wer das gesagt hat, junger Mann?" 
"Nein, aber eines ist sicher: Es muss ein Verlierer gewesen sein".
Ein Ex-Mitglied zieht Bilanz : "Meine Mitgliedschaft hat dem Schachclub gut getan. Als ich kam, hatten sie schlechte Laune, und als ich ausgetreten bin, waren sie wieder gut drauf."
"Meine Frau hat gesagt, sie lässt sich scheiden, wenn ich nicht endgültig das Schachspielen aufgebe!" "Das ist ja schrecklich!" "Ja, freilich, ich werde meine Frau bestimmt sehr vermissen!"
Göffel, der Oberkiebitz, verrenkt sich den Hals und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Einige Tage später bekommt vom Verein ein Telegramm.
 "Gute Genesungswünsche. Deine Mannschaftskameraden - mit 4 zu 4 Stimmen, aber bei besserer Berliner Wertung."
"Haben Sie ein Buch, wie man schnell Großmeister wird?" - "Hmmm ... schauen Sie sich doch mal in der Science-Fiction-Abteilung um!"
Wie kriegt man 16 Bauern in 'nen Manta?
Mit 'nem Schachbrett!!!
Woher wissen wir, dass der Neandertaler Blindschach gespielt hat? Nun, bei Ausgrabungen ihrer Stätten hat man weder Schachbrett noch Figuren gefunden.
"Wenn du mir fünf Euro gibst, Papa, dann verrate ich dir, was der Briefträger immer zu Mama sagt, wenn du bei deinen Schachturnieren bist." - "Abgemacht. Hier sind die fünf Euro. Also, was sagt er zu Mama, wenn ich zum Schachspielen bin?"  "Guten Morgen, Frau Schulze. Hier ist ihre Post!"
Ein Mann betritt eine Buchhandlung und verlangt nach einem Schachbuch.   "Eine Überraschung für ihre Frau?" "Eigentlich schon, sie hat sich nämlich einen Pelz gewünscht!"
"Wollen wir heute Abend Schach spielen?" "Nein - Meine Frau ist gestern gestorben." "Gut - Du spielst schwarz."

 

 

Two guys are playing 5 minute chess outside a pub. They are playing first to 10 wins for a £5 stake. The score is 9 - 9 and on the final game both are down to their last 30 seconds. One of the players has a mate in three and is about to play it when suddenly a funeral procession drives past. 

The player whose move it is stands up and bows his head till the hearse passes. He losses on time and hands over the £5.00. 

"Hey." said the winner. "I can't take this. I saw what you done, you could have mated me in 3 moves but instead you paid your respects and lost on time."
"It's the least I could of done." said the loser, "We had been married for 15 years."

Die kürzeste Partie ...

Weiß: e4
Schwarz: e5
Weiß: Dh5 "Hat dein König auch ein Magnet?"
Schwarz: (guckt unter seinen König) "Äh nein..."
Weiß: "berührt--geführt!"
Schwarz: Ke7
Weiß: De5: Matt!!!

Hilfe, Hilfe ...! 

Wer hilft ...

  • einem ständig matten Schachspieler?
  • einem Schachspieler, der keinen Zug vertragen kann?
  • einem vergifteten Bauern?
  • einem Schachspieler mit 'nem Brett vorm Kopf?
  • einem Witwer beim Damentausch?
  • einem Staatsanwalt beim Räuberschach?
  • einem Impotenten beim Decken der Dame?
  • einem Reisenden nach Verpassen des Schäferzugs?
  • einem Pazifisten beim Schlagschach?
  • einem Grippekranken nach Tempo-Verlust?
  • einem Querdenker mit einem Diagonal-Läufer?
  • einem Liliputaner, der Großmeister werden will?
  • einem Grillmeister, der Gabel und Spieß übersieht?
  • einem Alkoholiker, das Stellungsgleichgewicht zu halten?
  • einem Kurzsichtigen beim Fernschach?
  • einem Herren im Anzug, dem eine Kombination nicht passt?
  • einem Juwelier beim Reparieren einer gerissenen Bauernkette?
  • einem König, die Dame seines Gegners flachzulegen?

     (weitere Hilfegesuche per Mail an den )

Lebensweisheiten
(von und für Schachspieler)

"Die schwierigste Figur beim Schachspiel ist der Gegner."

"Für Schachspieler, Bahnreisende und Raucher stellt sich immer wieder die Frage nach dem letzten Zug."

„Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett!“

„Es gibt Tage, da verliert man.
 Und es gibt Tage, da gewinnen die
anderen.“

„Glück ist, wenn das Pech die anderen trifft.“

„Eine Lösung hatte ich, aber die passte nicht zum Problem!“

„Wer schon die Übersicht verloren hat,
  sollte wenigstens den Mut zur Entscheidung haben.“

„Wo wir sind ist vorn, und wenn wir hinten sind, ist hinten vorn.“

"Ein Spiel hat 32 Steine und nach dem Spiel ist vor dem Spiel!"

"Eine Schach-Dame kann niemals Witwe werden!"

"Macht 'ne Dame acht Bauern schwach,
  ist es ganz eindeutig Schach."

"Man zieht immer den falschen Turm auf die offene Linie! (Anmerkung: Hätte man den richtigen Turm genommen, hätte der Gegner eine andere Variante gespielt und es wäre wieder der falsche Turm)"

"Warum schreibt man die Rochade beim Schach als '00' auf? -
  Weil sie den König an ein stilles Örtchen bringt!"

"Eine Liebeserklärung ist wie eine Eröffnung beim Schach:
  Die Konsequenzen sind unübersehbar."

"Hier kann man nicht mal in Ruhe Krach machen!"

"Keiner hat mich besiegt!
  Und dabei ist Keiner noch Anfänger...!"

"Das K.O.-System ist nichts für dich!
  Was willst du denn nach der ersten Runde machen?"

"Es gibt nur ein Mittel, im Schachspiel unbesiegt zu bleiben:
 Spiele nie Schach!"

 (weitere Weisheiten sucht der )

 


 

Karneval 1949 brachte Radio Stuttgart folgende parodistische Reportage in einer Unterhaltungssendung am Faschingsdienstag:

Für unsere Schachfreunde bringt heute an Stelle unseres verhinderten Schachfunkers der Sportberichterstatter Gerd Krämer einige Ausschnitte aus der Partie des deutschen Altmeisters Werner Knobler gegen den holländischen Spitzenspieler Zitterboom.

Dann kam tatsächlich die aufgeregte Stimme des bekannten Sportberichters Gerd Krämer von Radio Stuttgart , begleitet von an- und abschwellenden typischen Sportplatzgebrüll:
"Soeben betritt der weiße Bauer cäsar 4 , von Meister Knobler prächtig dirigiert, das Feld emil 4, - eine ziemlich spanische Variante . . . Blitzartig stößt der schwarze Bauer gustav 7 vor und schlägt, ja er schlägt tatsächlich den weißen Bauern gustav 8 . . . und jetzt schlägt der weiße Bauer dora 5 - es ist eine allgemeine Bauernschlägerei im Gange, - ein wilder Schlagwechsel. 0 zu 0 steht der Kampf, noch ist auf beiden Seiten kein Schach gefallen; schon wieder wird dort unten ein weißer Bauer vom Platz gestellt.

- aber da kommt der pechschwarze Läufer von heinrich 3 die Linie heruntergerast, - herrlich kommt er herein, - und jetzt - jetzt schlägt er den Springer gustav 7, das beste Pferd im weißen Stall. Das war ein Schuß aus dem Hinterhalt, meine Hörer, - ein kluger, aber ganz versteckter, häßlicher Zug, der da fahrplanmäßig eingetroffen ist. Was macht nun der deutsche Meister, das ist die Frage - macht er was? Zunächst macht er einen stark geschwächten Eindruck. Aber da trifft schon der weiße Turm emil 4 zum Strafstoß an, - mit voller Wucht trifft er die Dame dora 6, - die Dame scheint angeschlagen, ja, jetzt wird sie vom Platz getragen, -

Das Spiel liegt jetzt in den letzen Zügen; Knobler versucht noch einmal den Springer cäsar 4 zur Entlastung vorzubringen, - aber da hat sich der schwarze König freigemacht. Knobler wird jetzt in die Zange genommen, die Bauern fallen nun wie die reifen Früchte, - es riecht schlecht für Knobler, der einen schlechten Eindruck macht, dora 8 geht jetzt rückwärts vor, - da (schreiend) Schach! Schach dem König, - wem denn sonst, -

Matt, meine Hörer,

MATT !

Surf-Tipp: Bericht vom Sommerfest 2002 "Sonder-Trainingseinheit"


Wer kennt gute Schach-Witze oder -Sprüche?
Bitte Mail an

  Startseite

oben

  Jugendseite